BUNDESWEIT

Todestag des Esperanto-Erfinders Ludwik Zamenhof

Wenn alle Menschen eine gemeinsame Sprache nutzten, würden sie einander verstehen und keine Kriege führen. Das hofft Ludwik Zamenhof, als er seine Kunstsprache erfindet, die bald alle Esperanto nennen. Doktor Esperanto, Doktor Hoffender, unter diesem Pseudonym hatte der Arzt seine erste Schriften veröffentlicht. Und sein Pseudonym wird bald zum Namen für die Sprache selbst, die dem "Geist der Brüderlichkeit und des Friedens" dienen soll. (...)
 
Veröffentlichung: 
Freitag, 14. April 2017
Medientyp: 

Otto Nelken spricht über Esperanto

Esperanto in Stockum? Was ist das ...?? Welche Verbindung haben ĉefstrato, monumento und sonorilo zum „Esperantodorf“ Sundern-Stockum? Es sind dies die Esperanto-Wörter für Hauptstraße (Esperantostraße seit 1959), Ehrenmal und Glocke (beide mit Esperanto- Inschrift).(...)
 
Veröffentlichung: 
Samstag, 29. April 2017
Medientyp: 
Medium: 

Ein staatenloses Stück Torte

Es war einmal ein Niemandsland irgendwo zwischen Aachen und Eupen. Ohne Justiz oder Schulpflicht, aber mit Fahne und Briefmarke. Neutral-Moresnet - ein 3,4 Quadratkilometer kleines staatenloses Gebiet in Form eines Tortenstücks. Ein Historiker hat seine Geschichte aufgeschrieben.(...)
 
Veröffentlichung: 
Montag, 17. April 2017
Medientyp: 
Medium: 

Große und kleine Esperantopläne

Vor über 100 Jahren starteten die ersten Esperanto-Treffen in Südtirol. Mit den Projekten „Amikejo“ und „Isola delle Rose“ gab es sogar kleine Esperantostaaten in Europa. (...)
 
Veranstaltung: 
Veröffentlichung: 
Sonntag, 22. Januar 2017
Medientyp: 

Warum ist Esperanto so selten?

Veröffentlichung: 
Freitag, 3. Juni 2016
Medientyp: 
Medium: 

Seiten

Subscribe to RSS - BUNDESWEIT