Asocio Nova Familio (= Verein Neue Familie)

Entstehung des Vereins Asocio Nova Familio

Der Verein Asocio Nova Familio (=ANF, dt. Verein Neue Familie) entstand im Jahre 2009 und erhielt seinen offiziellen Namen im Jahre 2018.

Ziel und Wirkungsgebiet der ANF

 

Wir befinden uns in der Demokratischen Republik Kongo, Goma, in einem Gebiet, in dem seit über 20 Jahren Bandenkriege herrschen.

(Hintergrundinformationen siehe Politische und historische Hintergründe)
 

Die ANF beschützt und versorgt derzeit etwa 200 Kinder (März 2021), deren Eltern während der Kriege getötet wurden.

 

Die Waisenkinder brauchen Schulgeld, Essen, Kleidung, Schulmaterialien und nicht zuletzt ein Zuhause:

Ein Haus für alle zusammen, von dem wir träumen es eines Tages bauen oder kaufen zu können. Solange wir kein Waisenhaus haben, müssen die Kinder in Gastfamilien leben.  Das ist schwierig für alle, da die Gastfamilien oft schon selbst viele Kinder haben und auch die Kinder von ermordeten Verwandten adoptiert haben. Deshalb müssen unsere Waisenkinder oft ohne Matratze oder Decke auf dem nackten Boden oder sogar auf scharfen Steinen schlafen. Daher hoffen wir sehr, in Zukunft Mittel für unser eigenes Waisenhaus zu finden (siehe Projekte).

 

Dringend

Wir sammeln jetzt Geld, um die Kinder an staatliche Schulen zu schicken und ihnen überhaupt eine Bildung zu ermöglichen: In Goma zahlt der Staat nicht für Bildung, daher müssen die Familien selbst die Schulen selbst bezahlen. Jede Schule kann selbst entscheiden, wie viel Geld sie verlangt, und dies führt zu einer sehr schwierigen Situation für unsere Waisenkinder.

Die Schulen, in die unsere Waisenkinder gehen, verlangen pro Jahr für ein Kind

  • 110 € für die Grundschule
  • 200 € für die Mittelschule
  • 525 € für die Universität

Kiel sendi la monon:

  • PayPal al cifrankatt-online.de kun rimarko „georfoj“
  • Per banko al germana bankkonto: Betti Maul, GLS-Bank Bochum, BIC: GENODEM1GLS, IBAN: DE 04 4306 0967 8215 8214 00 kun rimarko „georfoj“

Die ANF führt auch verschiedene Projekte durch, wie zum Beispiel die Feier des Internationalen Frauentags. Wir planen, einen Kleinbus zu kaufen, um die Kinder transportieren zu können, die einen sehr langen Schulweg haben und planen die übrige Zeit mit dem Bus als Taxi Geld zu verdienen u.a.

Wie werden Spenden verwendet:

Jeder Euro, der gespendet wird, geht direkt an den Verein ANF und wird für die aktuellen Bedürfnisse der Kinder und die Kosten des Vereins verwendet.  

(Zu weiteren Projekten auf der Seite Projekte)

Esperanto bringt Freude

Außerdem lernen die Kinder Esperanto. Hier eine Nachricht von ihrem Lehrer:

„Liebe Leute, ich bin seit 2004 Esperanto-Lehrer vieler Waisenkinder. Esperanto gibt ihnen etwas Positives in ihrem Alltag und mehr Möglichkeiten im Leben. Meine ehemaligen/ früheren Schüler können bereits fließend Esperanto sprechen. Die Kinder lernen und lieben Esperanto, weil es eine schöne und einfache Sprache ist, welche die menschlichen Herzen vereint Frieden stiftet und Freundschaften ermöglicht. In den letzten Jahren haben uns mehrere Menschen sehr geholfen (u.a. Pastor Dulio Magnani [IT], Hans Bakker [NL] und Giovanni Daminelli [IT], die leider verstorben sind). Zusätzlich zu all den Menschen, die uns jetzt helfen benötigen wir dringend neue Unterstützer - um die Kinder weiter in die Schule schicken zu können, um ihnen Essen und Kleidung zu geben und für die Fortsetzung unserer Projekte. Alles natürlich nur im Rahmen des Möglichen. Wir sind unendlich dankbar für jede kleine Hilfe! Mit herzlichen Grüßen von Goma Augustin“

Weitere Informationen über die ANF: