Berlin

„Esperanto – Poesie und Politik“

Felix Zesch (Berlin): „Esperanto – Poesie und Politik“

Einen Einblick in die Welt der Plansprache „Esperanto“ und ihrer Sprecher gibt Felix Zesch. Drei Gedichte auf Esperanto werden vorgetragen und zur Illustration des Aufbaus der Sprache verwendet. Danach besteht die Möglichkeit, selbst etwas Esperanto zu lernen und über Vergangenheit und Zukunft von Esperanto ins Gespräch zu kommen. (...)

Veröffentlichung: 
Donnerstag, 23. Januar 2014
Medientyp: 

Esperanto lernen beim Joggen: Neuer Max-Josef-Metzger-Platz bekommt modernes Infosystem

(...) Weil der katholische Pfarrer (Max Josef Metzger) sich für die Plansprache Esperanto engagierte, sollen auf die Laufbahn Worte wie „Durchhalten!“ oder „Gleich hast du es geschafft!“ auf Esperanto aufgemalt werden.

Metzger war Herausgeber der Esperanto‐Zeitschrift Katolika Mondo und richtete in Graz ein internationales katholisches Esperanto‐Büro ein. (...)

Veröffentlichung: 
Freitag, 24. November 2017
Medientyp: 

Eine Sprache wie ein Spiel

Vor 130 Jahren erfand der polnische Augenarzt Ludwig Lejzer Zamenhof eine neue Sprache: Esperanto. Sie sollte einfach und für jeden schnell zu erlernen sein. Zamenhofs Ziel war mehr Völkerverständigung. Bis heute hilft die Plansprache dabei, dass Menschen aus aller Welt miteinander kommunizieren können. (...)

(Längerer Artikel über Esperanto, DEB, Herzberg...)

Veröffentlichung: 
Freitag, 14. Juli 2017
Medientyp: 

Flughafen Tempelhof. Gemischte Gefühle

25 Jahre Städtepartnerschaft: Brüssel und Berlin tauschen Kunst. Die Belgier stellen hier zuerst aus – und zwar im ehemaligen Flughafen Tempelhof (...)

Die Gruppe hat die Migrationsgeschichte der Tulpe vom Himalaya bis nach Europa rekonstruiert, zusammen mit der Vereinnahmung der Blume durch Ideologen und ihrer Verwendung als Symbol für die langsam der Vergessenheit anheim fallende Esperanto-Bewegung. (...)

 

Veröffentlichung: 
Dienstag, 24. Oktober 2017
Medientyp: 

Werkstattgespräch: Esperanto – eine Sprache, die begeistert

Veröffentlichungsdatum: 
2017-09-15
Region (Bundesland): 
Stadt: 

Zur Kultur und Geschichte einer unterschätzten Weltsprache

Fritz Wollenberg, Esperanto-Liga Berlin

Ort: Staatsbibliothek Berlin, Potsdamer Straße 33

Datum:  Donnerstag, 21. September

Uhrzeit: 18.15 Uhr
Ort: Staatsbibliothek Berlin, Schulungsraum im Lesesaal, Haus Potsdamer Straße
Treffpunkt:  Potsdamer Straße, Eingangshalle (I-Punkt)

Dauer: 90 Min.

Seiten

Subscribe to RSS - Berlin