BUNDESWEIT

Wissen. Esperanto

Nationalismus und Antisemitismus seien auch eine Folge mangelnder Verständigung, meinte Ludovic Lazar Zamenhof (...)

Veröffentlichung: 
Donnerstag, 27. Dezember 2007
Medientyp: 
Medium: 

Die Kunst, sich schlicht zu verständigen

Von Rudolf Walter Leonhardt

Veröffentlichung: 
Freitag, 13. Februar 1987
Medientyp: 
Medium: 

Pro - Contra. Esperanto

(...)

Conclusio:

Tatsache bleibt, daß Esperantisten zwar darauf hinweisen, es gebe 30 300 eigens in dieser Sprache verfaßte Bücher und 60 000 Übersetzungen, daß es jedoch keine eigene Kultur des Esperanto gibt (...)

Veröffentlichung: 
Freitag, 18. Januar 1985
Medientyp: 
Medium: 

Pro Contra. Sprachen lernen

Es geht nicht nur darum, wie sinnvoll es überhaupt ist, fremde Sprachen zu lernen, sondern vor allem auch darum, welche Sprache zu lernen welchen Sinn hat.

(...)

Erste Fremdsprache muß Englisch sein; denn den Hoffnungen der Esperantisten zum Trotz ist Englisch die Weltsprache geworden.

(...)

Esperanto konnte die darein gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen, da es keine neue Kultur erschließt. (...)

 

Veröffentlichung: 
Freitag, 14. Dezember 1984
Medientyp: 
Medium: 

Die vollkommene Sprache des Professors Eco: Geht es darum, wie Gott zu Adam sprach? Oder worum geht es eigentlich?

Von Rudolf Walter Leonhardt

Man sagt den Deutschen gern nach, daß sie kein Thema behandeln können, ohne bei Adam und Eva anzufangen. (...)

(Zamenhof) veröffentlichte seine Weltsprache unter dem Pseudonym „(Doktor) Esperanto“ 1887, und so ist sie dann auch genannt worden: Esperanto. Der Erfolg war zunächst überwältigend. Trotz Hunderttausender von Esperantisten in aller Welt hat sich jedoch auch das Esperanto als universale Verkehrssprache nicht durchsetzen können.(...)

Veröffentlichung: 
Freitag, 22. April 1994
Medientyp: 
Medium: 

Seiten

Subscribe to RSS - BUNDESWEIT