Ausflüge

Halbtagesausflug zum Bayrischen Eisenbahnmuseum (30. Dezember)

In Nördlingen ist das Bayrische Eisenbahnmuseum ansässig. Dort findet sich eine große Sammlung von Dampflokomotiven, außerdem modernere Diesel- und Elektroloks. Insgesamt findet man dort beinahe einhundert Fahrzeuge. Während des Halbtagesausfluges am Montagnachmittag wird es die Möglichkeit einer Fühung über das Gelände geben, zudem können Fotos von den Fahrzeugen gemacht werden. Im Anschluss gibt es in einem historischen Eisenbahnwagen Kaffee und Kuchen.

Der Ausflug kostet 15 Euro und beinhaltet den Eintritt, die Führung sowie Kaffee und Kuchen. Es ist eine Distanz von ca. 1.000 Metern zwischen dem Hotel und dem Museum zurückzulegen. Grundsätzlich ist der Ausflug für Gehbehinderte geeignet.

 

Stadtführung durch Nördlingen (29. nachmittags und 30. vormittags) ca. 90 Minuten

Nördlingen hat eine sehenswerte Altstadt und eine begehbare Stadtmauer. Sie ist geschichtsträchtig und bietet viele Sehenswürdigkeiten.

Schon während des IF hat Thomas Bormann Stadtführungen durch die historische Altstadt angeboten. Nun wird er die Gruppe wieder durch die Stadt führen.

Wegen der vielen Stufen zur Stadtmauer ist die Stadtführung nur teilweise für Gehbehinderte geeignet.

Die Stadtführung kostet 5 Euro.

 

Ganztagesausflug nach Aalen (02. Janaur)

In Aalen ist eine große EO-Gruppe mit vielen Aktivitäten. Unter anderem kümmert sich die Gruppe um die Bibliothek des Deutschen Esperanto-Bundes. Der Ganztagesausflug führt uns in die Stadt am Kocher.

Nach dem Frühstück brechen wir mit dem Zug Richtung Aalen auf (~40 Minuten). Vormittags besuchen wir das Limesmuseum. Es zeigt das damalige Leben an der Grenz um das Römische Reich. Es wird eine Führung im Gebäude und auf dem Außengelände angeboten.

Mittags werden wir in einem griechischen Restaurant essen (auf eigene Kosten). Es sind Distanzen von etwa 500 Metern zurückzulegen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es gibt die Möglichkeit, die Esperanto-Bibliothek zu besichtigen sowie an einer Stadtführung teilzunehmen, Spazieren zu gehen oder Kaffee zu trinken.

Der Ausflug kostet 20 Euro und beinhaltet das Zugticket, den Eintritt ins Museum sowie die Führung im Museum und in der Esperanto-Bibliothek. Das Mittagessen sowie andere Bedürfnisse sind selbst zu bezahlen. Es ist eine Distanz von 800 Metern zwischen dem Hotel und dem Bahnhof zurückzulegen. Grundsätzlich ist der Ausflug für Gehbehinderte geeignet.