Veranstaltungsort

Braunschweig

Allgemeines (nach Wikipedia)

Wappen der Stadt Oldenburg, Blasonierung: „In Gold eine rote Zinnenmauer bekrönt von drei goldbeknauften blau bedachten Spitztürmen, der mittlere breiter und höher; im blau umrandeten schwarzen Tor ein gelehnter goldener Schild mit zwei roten Balken.“ Braunschweig ist eine Großstadt im Südosten des Landes Niedersachsen. Mit etwa 249.000 Einwohnern ist sie nach Hannover die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Die kreisfreie Stadt ist Teil der im Jahr 2005 gegründeten Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Im Ballungsraum Braunschweig leben rund 337.000 Menschen.

Braunschweigs Ursprünge gehen bis in das frühe 9. Jahrhundert zurück. Insbesondere durch Heinrich den Löwen entwickelte sich die Stadt schnell zu einer mächtigen und einflussreichen Handelsmetropole, die ab Mitte des 13. Jahrhunderts der Hanse angehörte. Braunschweig war Hauptstadt des gleichnamigen Landes, bis dieses 1946 im neu geschaffenen Land Niedersachsen aufging. Braunschweig war bis 1978 Sitz eines Verwaltungsbezirkes, zwischen 1978 und 2004 eines Regierungsbezirkes. Dieser wurde danach durch eine Regierungsvertretung und 2014 durch die heutigen Regionalbeauftragten für Südostniedersachsen ersetzt.

Esperanto in Braunschweig

Im Jahr 1906 gründete Karl Wallon die erste Esperanto-Gruppe in der Stadt. Im selben Jahr fand der 1. Deutsche Esperanto-Kongress in Braunschweig statt, dann noch einmal 1972 der 50. sowie 2006 der 84. Kongress.

Braunschweig und Umgebung

 Über Braunschweig (aus Esperanto aktuell 2022-4, von Andreas Emmerich)
 Über Wolfsburg (aus Esperanto aktuell 2022-5, von Andreas Emmerich)
 Über Goslar (aus Esperanto aktuell 2022-6, von Andreas Emmerich)

Lage

Zur Erreichbarkeit von Braunschweig siehe auch Anreise.