Ausflüge

vorläufig

Das Programm ist ein anerkanntes Bildungsseminar im Rahmen von Erasmus+.
Es wird organisiert als Partnerprogramm des 
Deutschen Esperanto-Bundes und Esperanto Nederland.

Ziel Beschreibung
Oldenburg

Samstag, 13:30-15:00: Stadtführung, ab dem Schlossplatz (vor dem Haupteingang des Schlosses). Maximal 25 Personen), kostenlos

Bei diesem Spaziergang durch das Zentrum werdet Ihr viele interessante Gebäude sehen. Die Sehenswürdigkeiten sind über die ganze Innenstadt verteilt – zwischen dem Oldenburger Schloss und dem Wahrzeichen Lappan. Es gibt eine ganze Reihe an klassizistischen Bauten, was für Niedersachsen eher untypisch ist. Lasst euch überraschen und freut euch auf eine gesellige Zeit mit vielen Sehenswürdigkeiten, Geschichten und Insider-Informationen.

Samstag, 16:00-17:30: 2 Stadtführungen, ab dem Schlossplatz (vor dem Haupteingang des Schlosses).  Maximal 2 x 25 Personen, kostenlos

Beschreibung: siehe oben

Sonntag, 10:00-11:30: Stadtführung, ab dem Schlossplatz (vor dem Haupteingang des Schlosses). Maximal 25 Personen, kostenlos

  Beschreibung: siehe oben

Haus im Moor
Goldenstedt

Sonntag, 13:00:
Busausflug ins Moor bei Goldenstedt. Manfred Westermayer berichtet bereits im Bus über das Thema "Moore können das Klima retten, Landwirte und Biodiversität unterstützen". Vor Ort sind 2 Varianten möglich, aus denen schon vorher 1 ausgewählt werden sollte (bitte wartet unsere entsprechende  E-Mail-Anfrage ab):

Variante 1: Geführte Wanderung durch das Moor mit Übersetzungen von Manfred. Man sollte feste Schuhe tragen und eine Strecke von 3,5-4 km in 2 Stunden laufen können.

Variante 2: Fahrt mit der "Moorbahn" (kleiner offener Zug) durch das Moor mit deutschsprachigen Erklärungen. Dauer: 1,5 Stunden.

Vielleicht bleibt noch Zeit zum Kaffeetrinken.
Kosten: ca. € 16,-- bis 20,--.
Rückfahrt: 17:00, Ankunft in Oldenburg ca. 18:00

Bremen

Montag, ca. 10:30: Abfahrt nach Bremen (bitte selbst organisieren!), ca. 11:30: Stadtführung in Bremen. Dauer: ca 2 Stunden, kostenlos

Treffen um 11:30 am Hauptbahnhof Bremen.

Vom Bahnhof aus durchqueren wir die Wallanlagen auf dem Weg zum Bremer Marktplatz. Dort befindet sich nicht nur das Rathaus, die Bremer Stadtmusikanten, und der Dom, sondern auch der Bremer Roland (UNESCO-Welterbe). Direkt nebenan sind die prachtvolle Böttcherstraße und das alte Schnoorviertel. Und ganz nah dabei ist die Weser mit der Schlachte genannten Fußgängerzone, populärer Treffpunkt der Bremer und der Touristen. Auf dem anderen Ufer steht die Becks-Brauerei und eine Reihe großer Platanen - seit langem Streitpunkt zwischen einer grünen Stadt und dem Hochwasserschutz.

Teilnehmer, die in der Jugendherberge wohnen, können dort nicht am Mittagessen teilnehmen, sondern können sich beim Frühstück ein Lunchpaket zusammenstellen. Nach der Führung ist keine Rückkehr nach Oldenburg erforderlich. Bahnfahrer können ihr Gepäck für die Dauer der Führung in Schließfächern im Bahnhof einschließen. Autofahrer können auf der Bürgerweide nördlich oder im Parkhaus City-Gate südlich des Bremer Bahnhofs parken.

Oldenburg

Täglich von 10:00-20:00 auf eigene Initiative: Ausstellung zusammengestellt von der Zeitschrift National Geographic: „Planet or Plastic?“.

Oldenburg ist die erste Station dieser Ausstellung in Deutschland. Durch 70 kraftvolle Bilder von renommierten Fotografen aus aller Welt sowie Infografiken und Videos verdeutlicht „Planet or Plastic?“ die Notwendigkeit eines Gleichgewichts zwischen der Verwendung des Materials Plastik und dem Schutz unserer Umwelt. Zudem stellt die Ausstellung Schritte vor, die Besucher in ihrem Leben unternehmen können, um Produkte mit Einwegkunststoff verantwortungsbewusst zu reduzieren, wiederzuverwenden, zu recyceln und zu entsorgen. Sprachen: größtenteils deutschsprachig, aber jedes Foto ist in deutsch und englisch beschrieben.

Ort: "Gleispark"-Halle neben dem Ausgang Süd des Hauptbahnhofs, Moslestraße/Bundesbahnweg
Kosten: € 10,--

Oldenburg

Täglich auf eigene Initiative: Besuch des „Klima-Daten-Gartens“ der EWE (Energieversorger).

Mit (deutschsprachigen) Infotafeln und Exponaten können sich Besucher dort mit dem Thema Klima beschäftigen. Man findet kompakte Informationen und Anregungen zu Fragen der Mobilität und der Energiewende.

Ort: Neue Donnerschweer Straße 26
Kostenlos