Uraufführung des Puppenspiels "Die kleine Hexe" auf Esperanto

Veröffentlichungsdatum: 
Donnerstag, 4. Februar 2010
Region (Bundesland): 

Über 150 Teilnehmer über Ostern im Haus Sonnenberg

Vom 2. bis 9. April beherbergt das Haus Sonnenberg in St. Andreasberg über 150 Teilnehmer der "Printempa Semajno Internacia". So heißt die "Internationale Frühlingswoche" auf deutsch, zu der vom Deutschen Esperanto-Bund vor allem Familien aus 17 Ländern, darunter die USA und Kanada, erwartet werden. Zur Verständigung dient die internationale Sprache Esperanto, in der Ostern als Uraufführung auch das Puppenspiel "La eta sorĉistino" (Die kleine Hexe) im Rahmen des bunten Programms präsentiert wird. Dazu reist der Übersetzer und Puppenspieler Christoph Frank mit seiner "Zauberbühne" eigens aus Rottweil an.
Zum Bildungsteil der Veranstaltung gehören nicht nur Esperanto-Sprachkurse Vorträge und Arbeitsgruppen, sondern auch Prüfungen für die Fortgeschrittenen. Frau Zsófia Kóródy vom Welt-Esperantolehrer-Bund bietet die Sprachkompetenzstufen B1, B2 und C1 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachenprüfungen an.

Abends gibt es natürlich eine Diskothek für die Jüngeren, einen "Hexenball" für Jung und Alt und ein Konzert der litauischen Band Asorti, selbstverständlich mit komplettem Esperanto-Repertoire.

Mit dem Internet und der Globalisierung findet Esperanto in den letzten Jahren zunehmende Aufmerksamkeit. Die Vorteile der internationalen Sprache, leichte Erlernbarkeit und Verständigung auf gleicher Augenhöhe, werden in einer vielsprachigen Welt auch im privaten Bereich wichtiger. Die Erziehung zu Toleranz und zur Selbstverständlichkeit des Anderen wird von vielen Eltern als wichtig angesehen. Esperanto ist eben viel mehr als nur ein Verständigungsmittel.

http://www.esperanto.de/psi/

Ansprechpartner: 
Dr. Rudolf Fischer
Kontakt Rufnummer: 
(02573) 626
Deutsch