Esperanto-Brückenkongress in Frankfurt/Oder und Słubice an Pfingsten 2021.

Veröffentlichungsdatum: 
Donnerstag, 28. Mai 2020
Region (Bundesland): 

Der Plan klang nett: Die internationale Sprache Esperanto als gemeinsame Sprache bei einem deutsch-polnischen Esperanto-Kongress in Frankfurt/Oder und Słubice mit etwa zweihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor allem aus Polen und Deutschland, aber auch aus einer Reihe anderer Länder. Der Kongress sollte Pfingsten 2020 stattfinden.

Esperanto-Kongress auf Pfingsten 2021 verschoben

Leider kam die Corona-Krise dazwischen. Also haben die Veranstalter, die Polnische Esperanto-Vereinigung und der Deutsche Esperanto-Bund, den Kongress auf das nächste Jahr verschoben, Pfingsten 2021. Vorträge und Ausflüge, Gespräche im Café und Versammlungen - all das muss erstmal ein Jahr warten.

Esperanto als völkerverbindende Sprache in mehr als 120 Ländern weltweit

Die völkerverbindende Sprache Esperanto wurde 1887 von Ludwik Zamenhof in Warschau veröffentlicht. Seither hat sie sich in alle Welt verbreitet. Heute gibt es Esperanto-Sprecherinnen und -Sprecher in mehr als 120 Ländern weltweit, auch in entfernten Gegenden wie Nicaragua, Burundi, Mongolei, Nepal oder Indonesien.

Englisch als Wegbereiter für Esperanto

Man könnte denken, das Englische habe die zunehmende Verbreitung des Esperanto geringer werden lassen - tatsächlich ist das Englische in vielen Ländern eher ein Wegbereiter für Esperanto: Wenn Mongolen, Chinesen, Vietnamesen oder Afrikaner - und ebenso Deutsche und Polen - schon notgedrungen ein wenig Englisch gelernt haben, dann ist es noch deutlich leichter, nun auch Esperanto zu lernen.

Rasch erlernbare Sprache

Esperanto ist sehr einfach aufgebaut, so dass man nur etwa ein Viertel der Zeit braucht, die für Sprachen wie Englisch oder Spanisch nötig ist; das gilt nicht nur für Europäer, sondern auch für Sprecher von afrikanischen oder asiatischen Sprachen. Nur ein Beispiel: Es gibt nur eine einzige Endung für alle Verben und Personen in der Gegenwart, -as. Das beschleunigt das Lernen enorm: Mi lernas Esperanton kaj vi lernas Esperanton. (Ich lerne Esperanto und du lernst/Sie lernen Esperanto.) Li bone komprenas (er versteht gut). Sehr viele Esperanto-Lerner fangen schon nach etwa 20 Lernstunden an, Esperanto in der Praxis mit anderen Esperanto-Sprechern aus der ganzen Welt zu verwenden.

Viele Esperanto-Video-Konferenzen, Diskussionen, Vorträge

Seit Beginn der Corona-Krise wird Esperanto noch weit mehr als vorher schon im Internet genutzt. Örtliche Vereinigungen wie der Londoner Esperanto-Klub oder die Esperanto-Gruppe Hameln veranstalten ihre bisher nur lokalen Vortrags- und Konversationsabende nun im Internet als Video-Konferenz. Unter den Zuhörern finden sich seither Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Los Angeles oder Teheran sowie natürlich aus vielen Städten in Europa.

Esperanto macht einen weiteren Schritt in Sachen Internationalisierung der Welt - eine gemeinsame schnell zu erlernende Sprache hilft dabei. Esperanto-Kurse werden heutzutage auch bei etablierten Anbietern wie Duolingo angeboten - auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch sowie bald auch auf Französisch und Chinesisch. Seit vielen Jahren schon kann man bei lernu.net Esperanto-Sprachkurse in etwa dreißig Sprachen nutzen.

Kostenloser Esperanto-Kurs mit individueller Betreuung

In Deutschland bieten der Deutsche Esperanto-Bund mit der Jugend gemeinsam einen Kostenlosen Esperanto-Kurs (KEK) an, mit individueller Betreuung
https://www.esperanto.de/de/fernkurs .
Ideal für alle, die in viele Länder reisen wollen und auf einfache Weise Kontakt mit Land und Leuten knüpfen möchten - erstmal virtuell und irgendwann dann auch wieder persönlich...
Zum Beispiel beim Deutsch-Polnischen Esperanto-Kongress zu Pfingsten 2021 in Frankfurt/Oder und Słubice.

____

Im Internet

Esperanto-Brückenkongress Pfingsten 2021
Frankfurt/Oder und Słubice
https://www.esperanto.de/de/dek2021

Pressemitteilungen des Deutschen Esperanto-Bundes
https://www.esperanto.de/de/pressemitteilungen

Informationen zu Esperanto für die Presse
http://esperantoland.org/presse/

Ansprechpartner: 
Louis von Wunsch-Rolshoven
Kontakt Rufnummer: 
(0 800) 3 36 36 36 - 111
Deutsch