Literatur h aus Graz

Clemens J. Setz liest aus „Die Bienen und das Unsichtbare“

Anschließend Gespräch mit Bernhard Tuider (Plansprachensammlung und Esperantomuseum, Österreichische Nationalbibliothek)
Moderation: Florian Baranyi.

Pure meaning, pure poetry – diese Idee scheint Menschen in allen Jahrhunderten umzutreiben und anzustacheln. Sie ist der Motor für die Erfindung von Sprachen wie Esperanto, Volapük oder Blissymbolics.  (...)

"Leider gibt es keine Karten mehr."

Veranstaltung: 
Veröffentlichung: 
Freitag, 16. Oktober 2020
Medientyp: 
Subscribe to RSS - Literatur h aus Graz