"Kial ni ne povas paroli la saman lingvon?"

Veröffentlichung: 
Donnerstag, 1. Januar 2015
Medientyp: 
Medium: 
Region (Bundesland): 
Gemeldet von: 
Heinz-Wilhelm Sprick

»Für ein Europa des guten Zusammenlebens«

Wie sähe Europa aus, wenn es nicht von den Lobbyisten der diversen Industrien dominiert würde, sondern wenn eine vielfältige, bunte Kultur des »Guten Zusammenlebens« in den verschiedenen Regionen erstarken könnte? So eine Frage ist angesichts der Machtverhältnisse in der EU-Politik, mit der sich diese Ausgabe von Oya unter anderem auseinandersetzen wird, utopisch. Aber konkrete Utopien beginnen, sich zu verwirklichen, wenn viele Menschen daran glauben und mit der Umsetzung beginnen. Deshalb werden in Oya 30 viele ermutigende Projekte vor allem aus den von Krisen geprägten Rändern Europas vorgestellt. Gerade hier entwickeln sich neue Strategien der Kooperation, von denen Mitteleuropa viel lernen kann.

(Die Frage auf Esperanto wird auf Seite 11 in der Nr. 30 (Jan./Feb. 2015) der Zeitschrift in der Rubrik: Die unbeantwortete Frage gestellt. Die Leser sind aufgefordert, die Frage mit Leserbriefen zu beantworten.)