Deutscher Esperanto-Kongress in Hameln, Pfingsten 2015, 22.-25. Mai

Veröffentlichungsdatum: 
Donnerstag, 9. April 2015
Region (Bundesland): 
Stadt: 

Esperanto - internationale Sprache seit 1887

Die meisten Sprachen haben viele Regeln und noch mehr Ausnahmen. Sprachen lernen erfordert daher meist viel Zeit.

Kann man das nicht einfacher schaffen?, fragte sich Ludwig Zamenhof schon als Schüler Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Er entwarf eine internationale Sprache, die sich tatsächlich in etwa einem Drittel der Zeit lernen lässt, die man z.B. für Englisch oder Spanisch braucht - Esperanto.

An drei Wochenenden kann man sich die Grundlagen von Esperanto aneignen - dann steht einem die Welt offen, denn Esperanto-Sprecher gibt es mittlerweile in über hundert Ländern. Es gibt sogar mehr als tausend Esperanto-Muttersprachler, die die Sprache von ihren Eltern gelernt haben. Schätzungen zufolge sprechen weltweit ein paar hunderttausend Menschen Esperanto regelmäßig.

92. Deutscher Esperanto-Kongress in Hameln

Über Pfingsten kommt alljährlich der Deutsche Esperanto-Kongress zusammen, dieses Jahr in Hameln, vom 22. - 25. Mai. Angemeldet sind bisher 138 Teilnehmer - aus Deutschland sowie den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Polen, Tschechien, der Slowakei und Kuba. Esperanto verbindet Menschen aus vielen Ländern.

Auf dem Programm stehen Vorträge und Arbeitsgruppen sowie Mitgliederversammlungen des Deutschen Esperanto-Bundes und von Fachgruppen. Für Pfingstsonntag und -montag sind nachmittags Ausflüge vorgesehen.

Tägliche Esperanto-Nachrichten aus China

1887 wurden die Grundlagen von Esperanto veröffenlicht - heute wird Esperanto in vielen Bereichen verwendet: Die chinesische Regierung veröffentlicht z.B. täglich Nachrichten in der internationalen Sprache Esperanto auf esperanto.china.org.cn , Google Translate bietet Esperanto-Übersetzungen an, die Esperanto-Wikipedia ist mit derzeit 213.256 Artikeln ähnlich groß wie die dänische Ausgabe. Jährlich erscheinen etwa hundert Esperanto-Bücher und es gibt sogar einige tausend Lieder in Esperanto. Und natürlich gibt es auch Facebook in Esperanto...

Größere Verbreitung für Esperanto?

"Und was ist jetzt mit dem Ziel, Esperanto weiter zu verbreiten?", werden Esperanto-Sprecher oft gefragt. Viele von ihnen sehen das mittlerweile eher locker - schließlich sprechen sie selbst Esperanto und können seine Vorzüge genießen, vor allem die rasche Erlernbarkeit und die Anwendbarkeit in einer internationalen Gemeinschaft. Die anderen dürfen gerne nachziehen - die Sprache ist ja relativ rasch zu erlernen...

Attraktiv für Jugendliche

Insbesondere für Jugendliche sei Esperanto sehr attraktiv, meint Sebastian Kirf, der Vorsitzende des Deutschen Esperanto-Bundes, der an der Fachhochschule Emden lehrt. Keine andere Sprache könne man so schnell erlernen und mit ihr dann in so vielen Ländern leicht Kontakte knüpfen. Er selbst ist mit Esperanto u.a. in Brasilien gewesen, wo er in dem Esperanto-Kinderdorf "Bona Espero" gearbeitet hat.

Sprachkurse im Internet

Esperanto verbindet weltweit. Wer es lernen möchte, um an dieser internationalen Sprachgemeinschaft teilzuhaben, findet Sprachkurse auch im Internet, z.B. bei lernu.net oder youtube; in Kürze auch bei Duolingo.

__

Internet

92. Deutscher Esperanto-Kongress in Hameln, 22.-25. Mai 2015
http://www.esperanto.de/dek2015

Tägliche Nachrichten aus China
http://esperanto.china.org.cn/

Google Translate
https://translate.google.com/#auto/de/Saluton

Esperanto-Wikipedia
http://eo.wikipedia.org

lernu.net zum Esperanto lernen
http://de.lernu.net/

Esperanto lernen bei youtube
z. B. mit "Mazi"
https://www.youtube.com/watch?v=mWbyXVSiCxw

__

Kontakt

Heinz-Wilhelm Sprick
Tel: 0162 - 75 36 396

Ansprechpartner: 
Louis von Wunsch-Rolshoven
Kontakt Rufnummer: 
(0 800) 3 36 36 36 - 111
Deutsch