Es gibt noch Welten zu entdecken

Veröffentlichung: 
Freitag, 30. Oktober 2020
Medientyp: 
Gemeldet von: 
Lu Wunsch-Rolshoven

(...)
Er erzählt von den beiden großen Plansprachen, Volapük und Esperanto, ihrer enthusiastischen Anfangszeit Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts und dem langsamen Verschwinden in den folgenden Jahrzehnten. (...)

[Hmm. Wo soll das bezüglich Esperanto im Buch stehen??? Setz stellt auf etwa 130 Seiten ein knappes Dutzend Esperanto-Dichter und ihre Werke vor, auch aktuelle Dichter wie Camacho oder Ŝtimec.]

Vorüberschrift: 

Neues Buch von Clemens J. Setz

Untertitel: 

Clemens J. Setz will alles wissen. Sein neues Buch hat den Informationswert einer Dissertation und den Unterhaltungswert von Erzählungen.