Menschen. Mülheimerin übersetzt auch das Leid der Welt

Veröffentlichung: 
2015-08-26
Medientyp: 
Region (Bundesland): 
Stadt: 
Gemeldet von: 
Lu Wunsch-Rolshoven

Mülheim.   Robertina Al-Ashouri kam selbst als Zuwanderin nach Deutschland. Heute arbeitet sie als Dolmetscherin und übersetzt für Flüchtlinge.

Manchmal ist ein einzelnes Wort von großer Bedeutung. Etwa wenn ein Angeklagter eine Aussage vor Gericht macht oder ein Flüchtling einen Asylantrag stellt. Robertina Al-Ashouri wählt ihre Worte daher mit Bedacht. Denn die Speldorferin übersetzt als beeidigte Dolmetscherin für Menschen unterschiedlichster Herkunft. Zweimal in der Woche arbeitet sie zudem als Übersetzerin in der Flüchtlingsunterkunft am Fünter Weg. Gerade jetzt ist die gebürtige Mazedonierin gefragt – immerhin beherrscht sie acht Sprachen: Mazedonisch, Serbisch, Albanisch, Arabisch, Türkisch, Englisch, Esperanto und Deutsch. (...)

Später kam Esperanto hinzu, während des Studiums Türkisch. (...)