94. Deutscher Esperanto-Kongress 2017

Druckversion / Printebla versio

Ganz wichtig:
Die erste Anmeldeperiode ist bis zum 20. März verlängert!
 

Einladung

zum 94. Deutschen Esperanto-Kongress im schönen Freiburg, 2. - 5. Juni

Nach dem GEK im Wiedervereinigungsjahr 1990 ist dies der zweite für uns Freiburger.

Anlässlich unseres ersten GEK haben wir herausgefunden, dass unsere Esperanto-Gruppe nach Nürnberg und München die drittälteste in Deutschland ist. Leider haben wir uns im falschen Jahr gegründet, nämlich 1891, imselben Jahr wie die Münchener, aber vier Monate später. Leider, denn so werden wir wohl nie die Chance haben, einen GEK in unserem Jubeljahr auszurichten. 

Umso herzlicher laden wir Sie alle ein zu unserem Ums-Jubiläum-herum-Kongress.  

Krieg und Frieden und die Medien – „Wir sind die Guten”

Dieses Kongress-Thema ist eine Herausforderung.

Heute, 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg, ist es aktueller und bedrückender, als wir uns wünschen können. Jetzt, 25 Jahre nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums, ist Krieg in Europa wieder denkbar geworden. Das wollen wir ernst nehmen, aber doch die hoffnungsvollen Aspekte in den Vordergrund stellen.

 

 

 

In einer gemeinsamen Festsitzung mit der Eŭropa Esperanto-Unio EEU wollen wir Zamenhof anlässlich seines 100. Todestages würdigen. 

 

Außerdem gibt es viele interessante Vorträge, die Mitgliederversammlungen verschiedener Esperanto-Fachvereinigungen (hier an erster Stelle BAVELO, AGEI, AVE, EDE, GEFA, KELI ...). Zudem lockt ein interessantes Ausflugsprogramm und ein Kulturprogramm mit Musik von Kaj Tiel Plu und Jonny M.

Damit auch Eltern kleinerer Kinder am GEK teilnehmen können, bieten wir während der Kernzeiten eine Kinderbetreuung für die Jüngeren von 2 - 12 an.

Besonders freuen wir uns, dass die Deutsche Esperanto-Jugend DEJ parallel zu einem "Kreema Esperanto-KurSO", also einem KEKSO nach Freiburg eingeladen hat. Jugendliche können sich direkt bei der DEJ dazu anmelden.

Unser Tagungshaus ist die Katholische Akademie mit schönen Vortragsräumen und sehr zentral gelegen. Leider sind im Haus nur wenig Betten, die wir vorrangig für Gehbehinderte reservieren, so dass die meisten Teilnehmer sich selbst um eine andere Unterkunft bemühen müssen. Andererseits ist es uns gelungen, eine Turnhalle als amasloĝejo für alle zu gewinnen, die keinen großen Wert auf Komfort legen, aber extrem günstig übernachten wollen.

 

Also: Freiburg lohnt sich! Wir freuen uns auf Euch!

Bonvenon en Frajburgo.

 

DIE ANMELDUNG IST PER E-MAIL, TELEFONISCH UND ONLINE MÖGLICH!

 

 

Deutsch