Internationale Esperanto-Veranstaltung über Neujahr in Wiesbaden. Knapp 200 Gäste erwartet

Veröffentlichungsdatum: 
Mittwoch, 11. Dezember 2019
Region (Bundesland): 
Stadt: 

Vom 27. Dezember 2019 bis zum 3. Januar 2020 findet in Wiesbaden auch in diesem Jahr eine internationale Veranstaltung mit Esperanto als gemeinsamer Sprache statt - das 18. Internationale Neujahrstreffen des Vereins EsperantoLand.

Bisher haben sich 185 Teilnehmer aus siebzehn Ländern angemeldet - aus Deutschland und Nachbarländern wie der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Belgien, Niederlande und Dänemark, aus ferneren Ländern wie Ungarn, Spanien, Großbritannien, Schweden und Litauen, sowie von außerhalb Europas: Kanada, Israel, Benin und Südafrika. An der Veranstaltung nehmen viele Familien teil, etwa 51 Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche.

Konzerte in Esperanto: Fünfzigjähriges Bühnenjubiläum von Kim Henriksen

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählen zwei Konzerte in Esperanto. Sein fünfzigjähriges Bühnenjubiläum feiert dieses Jahr der dänische Musiker Kim J. Henriksen; er hat schon als Neunjähriger auf der Bühne gestanden. In den 1980er und 1990er Jahren war Kim Mitglied der Esperanto-Bands Amplifiki sowie später Esperanto Desperado. Sein Lied "Sola" (Allein) zählt zu den bekannten Esperanto-Liedern. https://www.youtube.com/watch?v=lTGNUubvI0c
Auch sein Lied "Ska-virino" (Ska-Frau) ist recht verbreitet. https://www.youtube.com/watch?v=owVYRqclsFA
Am 2. Januar wird Kim ein Konzert mit Liedern von sich selbst und anderen Esperanto-Musikern geben.

Inicialoj DC, Elektro-Pop aus Frankfurt/Main, ist mit Liedern wie "Berlino sen vi" (Berlin ohne dich) , https://www.youtube.com/watch?v=530Y4a6jomI , oder "La fina venk' " (~der letztendliche Sieg), https://www.youtube.com/watch?v=qJUYODkEr-o , in der Esperanto-Sprachgemeinschaft bekannt geworden. Inicialoj DC, ein Musikprojekt von Eric Languillat, gibt es seit 2003; er wird sein Konzert beim Neujahrstreffen am 29. Dezember geben.

Puppentheater in Esperanto

Ein Puppentheaterstück für Kinder und Erwachsene wird Christoph Frank von der Zauberbühne Rottweil am 30. Dezember vorführen: "Aleksandro kaj la mekanika muso", Alexander und die mechanische Maus.

Zunehmende Verbreitung des Esperanto

Esperanto breitet sich zunehmend und weltweit aus, teilweise wenig bemerkt von der Öffentlichkeit. Der beliebte Sprachenanbieter Duolingo hält drei Esperanto-Sprachkurse bereit, auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch, an denen jährlich insgesamt 780.000 Personen teilnehmen; weitere Esperanto-Sprachkurse auf Französisch und Chinesisch sind für 2020 vorgesehen. Außerdem wird Esperanto-Lernmaterial auf etwa fünfzig weiteren Internet-Seiten angeboten. Auf Deutsch und auf knapp dreißig weiteren Sprachen bietet Lernu.net Esperanto-Sprachkurse an.

Die Zahl der Esperanto-Lerner ist heute deutlich größer als früher - der bekannte Esperanto-Autor und Lehrbuchautor Zlatko Tisljar schätzte nach einer Untersuchung 1983, dass damals weltweit nur etwa 50.000 bis 100.000 Personen Esperanto lernten.

Neben der zunehmenden Zahl an Lernern ist auch die Verwendung des Esperanto in der Praxis gestiegen - mit Büchern, Liedern sowie Esperanto-Gruppen in vielen sozialen Medien und Texten auf vielen Internet-Seiten. Die Esperanto-Wikipedia umfasst heute über 270.000 Artikel, ähnlich viel wie die Ausgaben auf Dänisch, Slowakisch und Hebräisch.

Internationale Sprache Esperanto.
Esperanto-Sprecher in über 120 Ländern weltweit

Die Grundlagen der internationalen Sprache Esperanto wurden 1887 von Ludwik Zamenhof in Warschau veröffentlicht. Mittlerweile gibt es Esperanto-Sprecher in mehr als 120 Ländern weltweit.

Die chinesische Regierung veröffentlicht seit 2001 an jedem Werktag Nachrichten in Esperanto. In Polen wurde Esperanto 2014 "als Träger der Esperanto-Kultur" anerkannt und es wird dort auf der Liste des immateriellen Kulturerbes geführt. Kroatien hat Esperanto 2019 als immaterielles Kulturgut anerkannt.

In Ungarn ist Esperanto für den Sprachennachweis an Hochschulen zugelassen. Seit 2001 haben dort mehr als 38 000 Personen eine staatlich anerkannte Esperanto-Sprachprüfung abgelegt.

Die Schriftstellervereinigung PEN International hat das Esperanto-PEN-Zentrum schon 1993 aufgenommen. Bisher sind etwa 10 000 Esperanto-Bücher veröffentlicht worden, jährlich kommen etwa 120 Neuerscheinungen hinzu.

Esperanto als Muttersprache. Lebende Sprache

Etwa dreißig Teilnehmer der Veranstaltung sprechen Esperanto als Muttersprache. Die tägliche Verwendung in Esperanto-Familien, in Esperanto-Organisationen, bei Veranstaltungen und im Internet haben im Laufe der Jahrzehnte dafür gesorgt, dass Esperanto zu einer lebenden Sprache geworden ist.
 

Mehr Informationen

(Presse-)Texte zu Esperanto, Bilder
http://www.esperantoland.org/presse/

Pressemitteilungen des Deutschen Esperanto-Bundes (DEB)
https://www.esperanto.de/de/pressemitteilungen

Populäre Irrtümer über Esperanto
http://www.esperantoland.org/dosieroj/PopulaereIrrtuemerUeberEsperanto__EsperantoLand.pdf

Zum Bild des Esperanto aus der Sicht einiger Sprachwissenschaftler.
Über verschiedene unzutreffende Aussagen zu Esperanto und seiner Sprachgemeinschaft
(Zunehmende Verbreitung und Verwendung des Esperanto ab S. 166)
http://www.interlinguistik-gil.de/wb/media/beihefte/JGI2018/JGI2018-Wunsch.pdf

--
Louis v. Wunsch-Rolshoven
EsperantoLand e. V., Vorsitzender
Deutscher Esperanto-Bund, Pressesprecher

Tel. +49 - 30 - 685 58 31
+49 - 173 - 162 90 63

 

Ansprechpartner: 
Louis von Wunsch-Rolshoven
Kontakt Rufnummer: 
(0 800) 3 36 36 36 - 111
Deutsch