J.R.R. Tolkiens Manuskript in Esperanto: "Privata Kodo Skaŭta"

Veröffentlichungsdatum: 
Dienstag, 27. Februar 2018
Region (Bundesland): 

 

Weltweit werden die Bücher von J.R.R. Tolkien gelesen, in denen er auch eine Reihe von selbst entwickelten Sprachen wie etwa Elbisch vorstellt. Wenig bekannt ist, dass eine der ersten Sprachen, die Tolkien schon mit 15 Jahren gelernt hat und die ihn sicher auch zum Erschaffen weiterer Sprachen angeregt hat, die internationale Sprache Esperanto war.

Die British Library hat in ihrem "European studies blog" vor kurzem einen Artikel über Tolkien, Esperanto und von ihm erdachte Sprachen veröffentlicht.
http://blogs.bl.uk/european/2018/01/tolkiens-secret-vice.html

"The Book of the Foxrook" - das Buch der "Fuchskrähe"

Im Alter von 17 Jahren hat Tolkien einen kurzen Text in Esperanto geschrieben, "The Book of the Foxrook", in dem er das erste Schriftsystem vorstellt, das er sich ausgedacht hat: Eine Geheimschrift für Pfadfinder, "Privata Kodo Skaŭta", "por enskribo sur arboj aŭ faro per vergoj kaj pajleroj" (zum Einschreiben in Bäume oder um es mit Ruten und Strohhalmen zu legen). Das Manuskript wird in der Bodleian Library in Oxford aufbewahrt.
http://tolkiengateway.net/w/images/3/36/Book_of_the_Foxrook_manuscript_page.jpg

"Unterstützen Sie Esperanto loyal!"

Tolkien hatte zwei Jahre vorher angefangen, Esperanto zu lernen, dem er bei den Pfadfindern begegnet war. Er erzählt später, er habe damals eine ziemliche Menge in Esperanto gelesen. In den dreißiger Jahren hat Tolkien sich dann mehrfach für Esperanto eingesetzt, z. B. anlässlich des Esperanto-Weltkongresses in Oxford 1932: Es sei sein Ratschlag an alle, die die Zeit haben oder die Neigung, sich für die Bewegung für eine internationale Sprache einzusetzen: Unterstützen Sie Esperanto loyal. "Back Esperanto loyally."

Schirmherr des Britischen Esperanto-Kongresses in Oxford

1933 war J.R.R. Tolkien einer der Schirmherren des Britischen Esperanto-Kongresses in Oxford und unterstützte eine Erklärung über den pädagogischen Wert des Esperanto in Schulen.

Herr der Ringe und Hobbit in Esperanto

Zwei der beliebtesten Bücher von Tolkien sind in Esperanto erschienen. Der Herr der Ringe ("La mastro de l'ringoj") erschien 1995 - 1997, übersetzt von dem bekannten Esperanto-Schriftsteller William Auld. Der Hobbit wurde im Jahr 2000 als "La hobito aŭ tien kaj reen" veröffentlicht (Der Hobbit oder hin und zurück), übersetzt von Christopher Gledhill und William Auld.

___

Internet

Manuskript in Esperanto: "Privata Kodo Skaŭta"
http://tolkiengateway.net/w/images/3/36/Book_of_the_Foxrook_manuscript_page.jpg

Artikel im "European studies blog" der British Library
http://blogs.bl.uk/european/2018/01/tolkiens-secret-vice.html

Ansprechpartner: 
Louis von Wunsch-Rolshoven
Kontakt Rufnummer: 
(0 800) 3 36 36 36 - 111
Deutsch