der Freitag

Einen Sommer Volapük

Clemens Setz schreibt ein Buch über erfundene Sprachen, in dem nichts frei erfunden ist – und dennoch verschluckt sich eine Rezension beim Versuch, es als Sachbuch zu bezeichnen. Heraus stolpern dann ungelenke Verlegenheitsbegriffe wie Sachbuchdichtung, Poessayistik, Fälletristik. (...)

Er durchstreift dabei so unterschiedliche Welten wie die des Esperanto, dessen bekanntester literarischer Vertreter, William Auld, schon mehrfach für den Nobelpreis nominiert wurde (...)

Veröffentlichung: 
Freitag, 30. Oktober 2020
Medientyp: 
Medium: 

Englisch? – Esperanto!

Sprachen. Nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU bietet sich Esperanto wegen seiner leichten Erlernbarkeit und Neutralität als Alternative zu Englisch an. (...)

Veröffentlichung: 
Montag, 30. Dezember 2019
Medientyp: 
Medium: 

Warum verbreitet sich Esperanto?

Mehr und mehr Menschen lernen und sprechen Esperanto. Die Sprache ist jetzt in über 120 Ländern weltweit angekommen. Was ist eigentlich so attraktiv an Esperanto? (...)
 
Veröffentlichung: 
Donnerstag, 17. November 2016
Medientyp: 
Medium: 

Warum verbreitet sich Esperanto?

Internationale Sprache Esperanto

Mehr und mehr Menschen lernen und sprechen Esperanto. Die Sprache ist jetzt in über 120 Ländern weltweit angekommen. Was ist eigentlich so attraktiv an Esperanto?

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied LuWunsch-Rolshoven

(...)

Veröffentlichung: 
Samstag, 18. März 2017
Medientyp: 
Medium: 
Subscribe to RSS - der Freitag