Wer wir sind

Esperanto-Vereinigung Münster e.V.


Im Jahr 1887 stellte Ludwik L. Zamenhof die Plansprache Esperanto der Öffentlichkeit vor.
1911 gründete sich die „Esperanto-Societo Münster“. Seither wird, abgesehen von der durch den Nationalsozialismus erzwungenen Pause, in Münster Esperanto gesprochen. Die nach dem Krieg neugegründete Ortsgruppe des Deutschen Esperanto-Bundes ist seit dem 06. Februar 1981 als „Esperanto-Vereinigung Münster“ eingetragener gemeinnütziger Verein. Ziel des Vereins ist der Einsatz für Völkerverständigung und die Erziehung zu Frieden und Toleranz durch die Verbreitung und Anwendung der internationalen Sprache Esperanto.
 

Ortsgruppe der Deutschen Eisenbahner-Esperanto-Vereinigung in der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW).


Mitglieder der Esperanto-Gruppe Münster sind oder waren Mitarbeiter der Deutschen Bahn oder würden sich als Eisenbahnfreunde bezeichnen. Sie sind interessiert an Informationen über Eisenbahnen anderer Länder und an der Weiterentwicklung des Esperanto als Eisenbahnfachsprache.
Aus diesem Grund sind sie Förderer des BSW geworden und haben die Ortsgruppe Münster der Deutschen Eisenbahner-Esperanto-Vereinigung (GEFA) gegründet. Die GEFA ist eine rechtlich unselbständige Kulturgruppe des BSW und Fachgruppe des Deutschen Esperanto-Bunds.
 

Kontakt

Esperanto-Vereinigung Münster e.V.
Guido Brandenburg
Görlitzer Straße 17
48317 Drensteinfurt

Email: muenster(at)esperanto.de

Ortsgruppe Münster der Deutschen Eisenbahner-Esperanto-Vereinigung
in der Stiftung Bahn-Sozialwerk
Guido Brandenburg
Görlitzer Straße 17
48317 Drensteinfurt

Email: esperanto(at)bsw24.de

 

Deutsch