Die Vorteile einer Plansprache

Veröffentlichung: 
2022-02-17
Medientyp: 
Region (Bundesland): 
Stadt: 
Gemeldet von: 
Bernhard Maurer

(Leserbrief) Mit großer Freude habe ich heute Ihren Artikel "Wo geht's zum 'Urbo-centro'?" auf der Titelseite gelesen.

Vielen Dank für diesen Hinweis, der vielleicht doch den einen oder anderen veranlassen wird, sich mal über die Vorteile dieser weltweit verbreiteten Plansprache zu informieren. Die Sprache ist leicht zu erlernen, der Beweis dafür bin ich, der es sonst bei keiner anderen Sprache geschafft hat, und man hat dadurch Freunde in der ganzen Welt. Ich war 13 Jahre in einem Adressbuch (Pasporta Servo) gestanden, in das sich jeder eintragen kann, der sich bereit erklärt, esperantosprachige Gäste - natürlich nach Verabredung - bei sich übernachten zu lassen. Bei mir waren bis auf Australien aus allen Erdteilen Gäste aus "Esperantujo" (Esperanto-Welt). Ich möchte diese Zeit nicht missen.

Übrigens, in Nürnberg hat sich die erste Esperanto-Gruppe der ganzen Welt im Jahr 1888 gegründet und im Jahr 1923 hat der Esperanto-Weltkongress mit 4963 Teilnehmern stattgefunden. Ich habe insgesamt an sieben Weltkongressen teilgenommen.

Bernhard Maurer,
en Esperantujo nomita Bernardo,
Erlangen

 

Vorüberschrift: 

Leserbriefe

Untertitel: 

Zu: "Wo geht's zum 'Urbocentro' "
vom 25.1. (2022)

Autor: 
Bernhard Maurer