Berlin

Fritz Wollenbergs Stadtführer zu Orten seiner Kindheit ist erschienen

„Friedrichshain – vertraut und doch geheimnisvoll“ ist der Titel eines neuen Stadtführers. Geschrieben und herausgegeben wurde er vom Lichtenberger Fritz Wollenberg. (...)

Veröffentlichung: 
Tuesday, 7. June 2022
Medientyp: 

Kiezspaziergang mit Bezirksstadtrat Ephraim Gothe unter dem Motto „Sprachen des öffentlichen Raums“

(...)
Mit dem Verein EsperantoLand e.V. wollen wir über Esperanto in Theorie und Praxis sprechen und uns einen Eindruck von der Plansprache machen. (...)

Veröffentlichung: 
Friday, 4. March 2022
Medium: 

Eine Sprache für alle

Als der japanische Konzeptkünstler  On Ka-
wara  1966  mit  seiner  „Today“-Serie  begann,  
wurde er schnell mit der Frage nach der Spra-
che  konfrontiert.  Jedes  seiner  täglichen  Bil-
der – bis zu seinem Tod im Jahr 2014 entstan-
den etwa 3.000 – zeugt von dem Ort, an dem
er sich befand. Er fügte dem Bild eine Seite aus
einer Zeitung des Landes an, in dem er sich ge-
rade aufhielt, und auf der Rückseite des Bildes
wurde das Datum der  Aufnahme vermerkt.
Dieses Datum folgt einem Standardformat:

Veröffentlichung: 
Saturday, 18. December 2021
Medientyp: 
Medium: 

Gemeinsame Sprache für Menschen aus aller Welt

Heute sprechen Menschen in mehr als 120 Ländern der Welt die internationale Sprache Esperanto und vermutlich verwenden sie mehrere Hunderttausend einigermaßen regelmäßig. (...)

Veröffentlichung: 
Wednesday, 1. December 2021
Medientyp: 

Taugt der Mensch zum Weltbürger?

(...)
Esperanto sollte letztlich die einzige Plansprache sein, der es gelang, eine große Sprachgemeinschaft um sich zu versammeln und politische Relevanz zu entfalten. Ihr Urheber Ludwig L. Zamenhof machte aus dem kosmopolitischen Ideal, das ihn antrieb, keinen Hehl.(...)

Veröffentlichung: 
Saturday, 11. July 2020
Medientyp: 

Die Idee zu einem Esperanto-Platz kam aus der direkten Nachbarschaft

Völkerverständigung ist eine erstrebenswerte Sache, deshalb ist nicht weiter verwunderlich, dass es in der Nähe des S-Bahnhofs Sonnenallee einen Esperanto-Platz gibt – benannt nach der Kunstsprache, die Ende des 19. Jahrhunderts geschaffen wurde. Doch es gibt auch eine ganz konkrete Verbindung zum Kiez. (...)

Veranstaltung: 
Veröffentlichung: 
Saturday, 24. August 2019
Medientyp: 

Das Ende von Babel?

(Bericht von einer Podiumsdiskussion an der Freien Universität Berlin, 7. Nov. 2019)

Wie können wir uns weltweit verständigen – auf Englisch, Esperanto oder mit maschineller Übersetzung? Darüber diskutierte eine vom Interdisziplinären Zentrum Europäische Sprachen und dem Dahlem Humanities Center organisierte Podiumsrunde.

Veröffentlichung: 
Thursday, 12. December 2019
Medium: 

Pages

Subscribe to RSS - Berlin