Zeitungen

Zeitungen und Zeitungsartikel

Deutsch

Ni lernas Esperanton. Warum die Weltsprache Esperanto derzeit wieder angesagt ist

(Ganzseitiger Artikel auf der ersten Seite des Wochenend-Magazins des Münchner Merkur.)

Der europäische Gedanke und die Weltgemeinschaft sind wieder im Kommen - gerade wegen Brexit, Trump & Co. Die Entwicklung beflügelt auch Esperanto, die von einem Polen entwickelte Kunstsprache. Münchner Fans sind überzeugt, dass es bald öfter heißt: Ni lernas Esperanton - wir lernen Esperanto!

Von Christine Waldhauser-Künlen

Veröffentlichung: 
Samstag, 17. Juni 2017
Medientyp: 

Pfingstliches Esperanto

(Leserbrief von Franz-Peter Kurtz, Schwerin, der auf kirchliche und allgemeine Veranstaltungen in Esperanto hinweist.)

(...) Ich habe schon des Öfteren an internationalen Treffen teilgenommen, bei denen sich wirklich jeder mit jedem ohne Dolmetscher verständigen konnte. (...) Es wurden auch die Briefe des Apostel Paulus an die Galater, natürlich in Esperanto, diskutiert. Für mich bedeutet die Anwendung der Zweitsprache Esperanto die Erfüllung des Geistes von Pfingsten.

Veröffentlichung: 
Sonntag, 18. Juni 2017
Medientyp: 

Kunst. Kulturkreis lässt Esperanto wieder aufleben

(Bericht über ein Kulturfest mit Namen "Esperanto")

(...) Esperanto sorgt heuer vom 30. Juli bis 2. August für internationales Flair in der Zugspitzgemeinde. (...)
Acht Musikgruppen sollen das Wochenende zum Klingen bringen. (...)

Veröffentlichung: 
Dienstag, 24. März 2015
Medientyp: 

Eine Begegnung mit vielen Bekannten

(Artikel über Esperanto anlässlich des Deutschen Esperanto-Kongresses in Freiburg. 678 Wörter)

Was wäre, würden sich alle Menschen in der gleichen Sprache unterhalten? Wie sähe dann die Welt aus? (...)
Auf dem Esperanto-Kongress im deutschen Freiburg vor wenigen Tagen wurde eifrig darüber diskutiert, wobei Außenstehende dabei wohl nur "Spanisch" verstanden (...)

Veröffentlichung: 
Sonntag, 25. Juni 2017
Medientyp: 

Ein Mann der Sprache schweigt für immer

DETLEV BLANKE wurde am 30. Mai 1941 in Neumünster geboren; er verstarb am 20. August 2016.

Seine Welt war die Sprache. Als Dozent der Interlinguistik an der Berliner Humboldt-Universität und Gründer der Gesellschaft für Interlinguistik war es Detlev Blanke ein Anliegen, Menschen unterschiedlicher Sprache die Kommunikation über eine gemeinsame, künstliche Sprache zu erleichtern. Sein besonderes Interesse galt dabei der sogenannten Welthilfssprache Esperanto. (...)

Veröffentlichung: 
Dienstag, 13. September 2016
Medientyp: 
Medium: 

Seiten

Subscribe to RSS - Zeitungen