Medienecho 2013

D E Z E M B E R

31. Dezember 2013
"Hallo" (Werbezeitschrift Nordwalde u. Umgebung)
Ein kleiner Beitrag über Dr. Rudolf Fischer, den langjährigen Vorsitzenden des DEB
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "Dr. Rudolf Fischer")

30. Dezember 2013
Pfälzischer Merkur
Rund 190 Esperanto-Fans aus elf Ländern sind seit vergangenem Donnerstag in Saarbrücken. Auch Sprecher aus Kanada und Sibirien sind angereist, um am 12. Internationalen Esperanto-Neujahrstreffen in der saarländischen Landeshauptstadt teilzunehmen.
http://www.pfaelzischer-merkur.de/region/suedwest/art27515,5077379

30. Dezember 2013
Nord-West-Zeitung online
Oldenburg -  Vielleicht ist es arrogant zu behaupten: Esperanto ist ein ganz anderer Schnack als jenes Englisch, das Chinesen, Guatemalteken oder Russen meinen als Zweitsprache zu sprechen. Wenn der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) sein 27. Feuerwerk der Turnkunst mit dem Titel „Esperanto“ schmückt, dann ist die Botschaft offenkundig: Wir vereinen die Welt mit einer allumfassenden Sprachkunst, speziell der Kunst der Körpersprache.
http://www.nwzonline.de/turnsport/akrobaten-lassen-ihre-koerper-sprechen_a_11,5,787592684.html

28. Dezember 2013
Focus-online
SR-online
190 Esperantofreunde aus aller Welt treffen sich zu Silvester und Neujahr in Saarbrücken.
http://www.focus.de/regional/saarbruecken/sprache-esperanto-fans-treffen-sich-in-saarbruecken_id_3507905.html
http://www.sronline.de/sronline/nachrichten/panorama/esperanto_treffen100.html

26. Dezember 2013
Harz-Kurier - Herzberg
Mehr als 50 Teilnehmer, darunter auch der neue Esperanto-Bundesvorsitzende Sebastian Kirf aus Emden, nahmen in Herzberg, an der traditionellen Zamenhof-Feier in Herzberg teil.
http://www.harzkurier.de/lokales/herzberg/speisekarte-in-esperanto-id1277762.html
http://www.sronline.de/sronline/nachrichten/panorama/esperanto_treffen100.html

23. Dezember 2013
Radio Dreyeckland
Sendetermine im neuen Jahr
Esperanto ist bunt, wie die Menschen, die Esperanto sprechen und nutzen. Esperanto-Sprechende haben eine Idee. Das Esperanto-Magazin greift diese Ideen und Projekte auf, begleitet sie freundlich und kritisch und führt ein deutschsprachiges Publikum durch esperantujo (Esperantoland).
Nachhören der gesendete Beiträge auf Anfrage: haus25(ät)gmx.net
https://rdl.de/sendung/esperanto-magazino-0

23. Dezember 2013
Die Welt
Esperantotreffen in Berlin mit Felix Zesch
"Saluton, ni lernas Esperanton"
Ein grafischer Blickfänger mit vielen interessanten Aspekten, die man noch nicht zur Genüge aus vielen anderen Berichten kennt.
Ohne Grafiken:
http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_lifestyle/article123231150/Saluton-ni-lernas-Esperanton.html
mit Grafiken:
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "Magazin - Die Welt")

16. Dezember 2013
Max Herre -- Esperanto (unplugged) Musik Video - MyVideo
Mal was Musikalisches, frisch im Netz:
Hier das neue unplugged Video von Max Herre zu "Esperanto".

8. Dezember 2013
Harzkurier - Herzberg
Im Rahmen des europäischen Comenius-Projekts haben Schüler des Herzberger Gymnasiums Kontakte ins europäische Ausland knüpfen können. Sie besuchten z. B. die Gymnasien in Mazara del Vallo in Italien und Gyor in Ungarn, sammelten Erfahrungen mit den ausländischen Schulsystemen und konnten neue Freundschaften schließen, die laufend über das Internet gepflegt werden.
http://www.harzkurier.de/lokales/herzberg/mit-esperanto-nach-ungarn-id1256823.html

5. Dezember 2013
Schwäbische Post
Ein lesenswerter Artikel aus der Jugendredaktion von Lisa Hänle
Für den Besuch eines pensionierten Apothekers, in der Jugendredaktion muss es einen besonderen Anlass geben: Karl Heinz Schaeffer gefälltes, dass die JuRe kürzlich unter der Überschrift „Wenn Deutsch zu Denglisch wird“ kritisch den Umgang mit Fremdsprachen beschrieben hat. „Die internationale Zweitsprache für alle Menschen sollte Esperanto
sein“, meint der 71-Jährige…
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "Jugendseite")

 

N O V E M B E R

22. November 2013
Pressemeldung-Baden-Württemberg.de
Schwäbische.de
Verleihung des Aalener Esperanto-Kulturpreises 2014
Zwei Aalener Bürger, Utho Maier und Karl Heinz Schaeffer erhalten den Esperanto-Kulturpreis. Der Festakt der Preisverleihung findet am 30. März 2014 um 11 Uhr im Aalener Rathaus statt.
http://www.pressemeldung-baden-wuerttemberg.de/aalen-fame-stiftung-zur-foerderung-internationaler-verstaendigungsmittel-und-stadt-aalen-7845/
und
http://www.schwaebische.de/region/ostalb/aalen/stadtnachrichten-aalen_artikel,-Zwei-Aalener-Buerger-erhalten-Esperanto-Kulturpreis-_arid,5540698.html

20. November 2013
Frankfurter Allgemeine Zeitung
In der Frankfurter erschien ein Artikel über die Konversation unter Maschinen:
"Die Sprache der Zukunft" und "Zukunftstraum: Esperanto". Wenn auch in dem Artikel nicht der Gebrauch der Internationalen Sprache zur Verwendung als Kommunikationsmittel unter Maschinen vorgeschlagen wurde, so interessiert es doch, wie Journalisten in diesem Fall über Esperanto denken.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "Frankfurter")

20. November 2013 
Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern – Mediathek
Esperanto-Welle: eine sechzigminütige Sendung zum Mithören
http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/nb-radiotreff_88_0/10130-esperanto-welle.html

18. November 2013
monopoli & die Herren von der Schlossallee
Meine Meinung zum Artikel und der "sehr speziellen Seite" deckt sich mit den erstaunlichen Feststellungen des Autors zu Esperanto (s. ganz unten auf der Seite).
http://antilobby.wordpress.com/2013/11/18/frechheit-armutsbericht-nur-noch-in-esperanto/

Hier gibt es Kommentare
http://antilobby.wordpress.com/2013/11/18/frechheit-armutsbericht-nur-noch-in-esperanto/#comments

18. November 2013
http://lyricstranslate.com
Hier gibt es einige neue Lieder als Video, mit Esperantotext und z. T. in verschiedene Sprachen übersetzt:
Forprenos Min La Vent' v. Zofenham (Spanisch)
Esperanto Desesperado v. Grava
Mi Staras v. Krio de Morto (Englisch)
Mi Memoras v. Kajto (Spanisch)
Averto v. Kajto (Englisch)
Al Birdoj
v. Kajto (Spanisch)
Über verschiedene Suchfunktionen können diese und viele weitere Lieder leicht gesucht werden.

 

O K T O B E R

29. Oktober 2013
inFranken.de
"Die leichteste Sprache der Welt in Kronach"
Zum 100-jährigen Bestehen trafen sich die Kronacher Esperantofreunde mit Vertretern aus anderen bayerischen Esperanto-Gruppen zu einer Tagung unter dem Thema "Völkerverständigung - praktisch". Dabei wurden Erfahrungen über Esperanto ausgetauscht. Es wurden Begegnungen vorgestellt, die durch diese national unabhängige Sprache erst ermöglicht wurden. Es wurde übersetzt und natürlich als Wichtigstes: Esperanto gesprochen.
http://www.infranken.de/regional/kronach/Esperanto-Zamenhof-Wortwitz-Uebersetzungen-Die-leichteste-Sprache-der-Welt-in-Kronach;art219,557535

21. Oktober 2013
Die Rheinpfalz
"Lego-Sprache für Erwachsene" betitelt Andrea Dölle ihren halbseitigen Bericht in "Die Rheinpfalz". Der Artikel ist erstaunlich gut recherchiert und weicht ein wenig von dem ab, was man "sonst immer so" liest. Der baden-württembergische Landesverband des Deutschen Esperantobundes traf sich in Speyer. Neben Kursen und, einer Stadt- und Domführung stand dort auch ein gemeinsamer Gottesdienst in einer Kapelle des Speyerer Domes mit Pfarrer Albrecht Kronenberger auf dem Programm.
http://esperanto-bw.de/media/Vorstandsbereich/Archiv/Seminario-2013-DieRheinpfalz-Nr244-20131021-Ausschnitt.pdf

18. Oktober 2013
Schwarzwälder Bote

Sein Zuhause ist die ganze Welt, seine Liebe gilt der internationalen Brückensprache Esperanto, dem Puppenspiel und der Zauberei. Als Trixini ist er in mehr als 50 Ländern aufgetreten.
http://m.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.lokales-ein-priester-als-magier.4dc0fa59-998d-448e-b1ae-78876b16baa9.html

14. Oktober 2013
HarzKurier – Herzberg
Weitere Speisekarte auf Esperanto
Herzberger Gastronomen bieten ausländischen Gästen weiteren Service.
http://www.harzkurier.de/lokales/herzberg/weitere-speisekarte-auf-esperanto-id1188535.html

3. Oktober 2013
Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern – Mediathek
Esperantowelle
Eine Stunde Infos und Berichte über Esperanto
http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/nb-radiotreff_88_0/9545-esperanto-welle.html

 

S E P T E M B E R

29. September 2013
Sauerlandkurier
Stockum
Das jährliche Treffen des Esperanto-Landesverbandes von Nordrhein-Westfalen fand kürzlich in Duisburg statt. Thema war dabei auch das Esperantodorf Stockum, für dessen Besuch geworben wurde.
http://www.sauerlandkurier.de/vermischtes/werbung-fuer-stockum/

21. September 2013
Akutelles aus der Gemeinde Wallenhorst
"Servo per Amikeco"
Ein kleiner Beweis dafür, daß es auch mal ohne englische Schlagzeilen geht.
http://www.wirinwallenhorst.de/pages/posts/teilnehmer-der-26.-ipa-niedersachsen-tour-machen-halt-in-wallenhorst-4392.php

20. September 2013
neu in Wikipedia
"Propädeutischer Wert des Esperanto"
http://de.wikipedia.org/wiki/Propädeutischer_Wert_des_Esperanto

16. September 2013
Der Westen – Warstein
Zum diesjährigen Sommerfest der Warsteiner Esperanto-Gruppe trafen sich „mutige“ Esperantisten aus Deutschland, Polen und Belgien trotz aktueller Reisewarnung bei Otto und Uschi Nelken, wenn auch wegen der Legionellengefahr nicht in der erwarteten Anzahl.
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/esperantisten-feiern-ihr-sommerfest-mit-viel-musik-id8450746.html

10. September 2013
gratis-in-berlin.de
Chansons auf Esperanto - Brücken zwischen Kulturen
http://www.gratis-in-berlin.de/component/content/article/22-gratis-in-berlin-tipps/musik/2011413-chansons-auf-esperanto-bruecken-zwischen-kulturen

5. September 2013
Deutschland today
Warum nicht Esperanto:
Der Sprachenstreit in Belgien treibt immer neue wunderliche Blüten: Im flämischen Menen sollen Beamte in Zukunft nur noch in Zeichensprache antworten, wenn ein Mitbürger sie auf Französisch anspricht.
http://www.dtoday.de/startseite/panorama_artikel,-Flamens-Beamte-Zeichensprache-gegen-Franzoesisch-_arid,281682.html

5. September 2013
Mitteldeutsche Zeitung
In Gräfenhainichen fand ein ganz besonderes Treffen statt: Esperanto sprechende Leute kamen zusammen. 50 Männer und Frauen nahmen daran teil. Helga Plötner war die Gastgeberin. Während des Treffens wurde aber auch Deutsch gesprochen.
http://www.mz-web.de/wittenberg-graefenhainichen/esperanto-treffen-in-graefenhainichen-die-sprache-der-welt,20641128,24192634.html

 

A U G U S T

25. August 2013
Der Bund - Bern
Im Zeichen des grünen Sterns v. Simon Wälti
Vor hundert Jahren trafen sich in Bern 1200 Esperantisten zum 9. Weltkongress – dabei wurde viel gefeiert, aber auch ein Gelehrtenstreit mit den Verfechtern von Ido über die richtige Weltsprache ausgefochten.
http://www.derbund.ch/bern/nachrichten/Im-Zeichen-des-gruenen-Sterns/story/17190714

25. August 2013Der Bund - Bern
"Esperanto ist eine tolle Sache"
Auch wenn es um die «Societo» etwas ruhiger geworden sei, der Geist des Esperanto sei durchaus lebendig, sagt der überzeugte Berner Esperantist Ueli Haenni.
http://www.derbund.ch/bern/stadt/Esperanto-ist-eine-tolle-Sache/story/11852341

20. August 2013Mitteldeutsche Zeitung – Gräfenhainichen
Gräfenhainichen war am 31. August Gastgeber für ein großes Treffen.
Ein Treffen in der Stadt des Liederdichters Paul Gerhardt und des Buchdrucks? "Bona ideo", sagte Helga Plötner. Die Heidestädterin ist Esperantistin aus Leidenschaft.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "Gräfenhainichen")

16. August 2013Aachener Zeitung
Kelmis feiert eine Sprache für mehr als 16 Nationalitäten
Nur wenige Kilometer hinter der deutschen Grenze Esperanto gesungen und gesprochen. Eine Sprache, die dort mehr als 16 Nationen miteinander verband – und das mitten in Kelmis, Belgien.
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/kelmis-feiert-eine-sprache-fuer-mehr-als-16-nationalitaeten-1.637987

 

14. August 2013
Lippische Landes-Zeitung
Der Mann, der Klingonen versteht
Der Linguist Franz Januschek liebt exotische Sprachen. Er stöbert in Wörterbüchern zu den erfundenen Sprachen "Klingonisch" und "Elbisch".
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "klingonisch")

13. August 2013
Schwäbische Post
Esperanto wäre die vernünftige Lösung
Eine Leserzuschrift zu „Welcome-Center für Fachkräfte“ vom 3. August:
Alle jammern wegen Sprachschwierigkeiten, nicht nur weltweit, sondern auch in der EU. Wobei es eigentlich ganz einfach wäre, diesen Zustand zu ändern. Speziell für ein vereintes Europa wäre eine neutrale Sprache sehr wichtig. Es sollte jeder mit jedem auf gleicher sprachlicher Ebene kommunizieren können.
http://www.schwaebische-post.de/684165/

10. August 2013
Kölner Stadt-Anzeiger (Magazin)
Was wäre, wenn Zamenhof Amerikanger gewesen wäre?
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:
"medienechoatesperanto.de", Betreff  "Zamenhof-Amerikaner")

8. August 2013
Deutschlandradio - Kultur
Ich plädiere für Slowenisch!
Unkonventioneller Vorschlag für eine gemeinsame europäische Sprache
(auf der selben Seite auch als Audio-Datei)
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/2206702/

8. August 2013
WAZ – derWesten.de
Warsteiner Esperantisten feiern ihre Erfolge
Das jährliche Treffen des Esperanto-Landesverbandes von NRW (ReVeLo) fand kürzlich in Duisburg statt. Neben zahlreichen Esperantisten aus den verschiedensten Landesteilen nahm auch eine kleine Gruppe aus Warstein und dem befreundeten Werl an der eintägigen Begegnung teil.
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/warsteiner-esperantisten-feiern-ihre-erfolge-aimp-id8290507.html

6. August 2013
WAZ – derWesten.de
Die große Esperantofamilie
„Es war das Highlight dieses Jahres und ein bewegender Weltkongress“, sagt Otto Nitsche (73). Er ist einer der wenigen Duisburger, die den diesjährigen 98. Esperanto-Weltkongress in Reykjavik auf Island besuchten. Für ihn war es bereits der 19. Weltkongress. Er leitet selbst eine 30-köpfige Esperanto-Gruppe in Duisburg. Fast 1100 Menschen aus 58 Nationen waren beim einwöchigen Kongress erschienen.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/die-grosse-esperanto-familie-aimp-id8282458.html

1. August 2013
Neue Osnabrücker Zeitung
Lingenerin als Botschafterin für Europa
Ingrid Kawlowski ist langjährige Dozentin für Englisch an der Volkshochschule Lingen. Seit 2002 betreut sie die Europaprojekte der VHS.
„Besonders interessant war der Beitrag von Dr. Sean O`Rian“, sagte Kawlowski, „der sich in seiner Tätigkeit als Diplomat in der Europäischen Union für die Förderung des Esperanto als einer gemeinsamen europäischen Sprache einsetzt und den Teilnehmenden einen interessanten Vortrag über innovatives Fremdsprachenlernen hielt. Ich fand es interessant, einmal wieder von dieser Sprache zu hören denn ich dachte, sie wird gar nicht mehr gesprochen.“
http://www.noz.de/lokales/73774737/lingenerin-als-botschafterin-fuer-europa

 

J U L I

2013-07-26
OsthessenNews.de
Ĉu vi parolas Esperanton? Internationaler Esperanto-Tag mit einer Koryphäe
Mit einer kleinen Geschichte über ein Leben mit Esperanto
http://osthessen-news.de/E/1234777/fulda-Ĉ-u-vi-parolas-esperanton--internationaler-esperanto-tag-mit-einer-koryphaee.html

2013-07-19
Märkische Oderzeitung
In der Eisdiele stehen und sich nur mit den Händen verständigen können - so geht es einem ja manchmal im Urlaub. Wer hat sich dann nicht schon mal gewünscht, dass alle Menschen die selbe Sprache sprächen? Dann ginge es viel einfacher:
"Crema Avelo", Ĉokolado Nigrega", "Flora Revo", "Verda Mento", "Kuketo", "Dolĉa Lakto", "Sezamo", "Ĉokolado Blanko", "Krema Bigarelo"...
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1175440/

2013-07-16 
Internationale Esperanto-Begegnungen in Herzberg am Harz
Esperanto-Kongress und Schüler aus Gora
Im 20. Jahr der Partnerschaft mit Gora (Polen) hieß Bürgermeister Gerhard Walter Schüler aus der Patenstadt im Haus des Gastes in Sieber willkommen. Sie verbrachten dort vom 13. bis 20. Juli mit deutschen Schülern eine gemeinsame Ferienwoche.
http://www.herzberg.de/magazin/artikel.php?artikel=2307&type=2&menuid=377&topmenu=7

2013-07-15
soth.info
Hier gibt es im Netz einen Esperanto-Tastatur-Treiber für Windows zum Herunterladen.
http://www.soth.eu/esperanto.html

2013-07-14
BR – Bayern 2
Spikol-li Volapüki? Sprechen Sie Volapük?
Der Konstanzer Pfarrer Johann Martin Schleyer begr&¨ndete 1880 die Volapük-Bewegung.
Volapük, die erste Plansprache, die rasch großen Zuspruch fand, soll bis zu zwei Millionen Sprecher gehabt haben. Ihr Entwickler wollte mit der Universalsprache - wie später Zamenhof mit Esperanto - ein "Friedenswerk" schaffen.
 Man kann Volapük als Wegbereiter des leichter erlernbaren und gewandteren Esperanto bezeichnen, das nach kurzer Zeit Volapük fast ganz verdrängte.  Heute führt Volapük nur noch ein Nischendasein.

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiozeitreisen/sprechen-sie-volapuek-schreiber102.html
Hier als Podcast zum Anhören im separaten Player

2013-07-11
W A Z - Warstein
„Mia nomo estas Anna Maria. Vi devas helpi min, mi petas!” Neele, Joshua und Motte hören die Worte, die ihnen das junge Mädchen durch die verschlossene Tür im Keller des Klosters Mülheim zuflüstert, aber verstehen können sie sie nicht…
So beginnt das spannende, reich bebilderte Roman der Kinder- und Jugendbuchautorin Andrea Hundsdorfer. „Neele und das Geheimnis der falschen Ikone“ ist ihr erster Regionalkrimi mit authentischen Schauplätzen rund um Sichtigvor, Möhnesee, Soest und Warstein sowie entsprechenden Personen, allen voran der Warsteiner Esperantist. Der Leser erfährt einiges über die Sprache, deren Entstehung sowie über Orte und Gruppen, die sich der Sprache verpflichtet fühlen.
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/regionaler-jugendkrimi-wirbt-fuer-die-sprache-esperanto-aimp-id8175253.html

2013-07-10
Züricher Oberländer
Eine Familie aus Uster (Schweiz) reist zum den 98. Esperanto-Weltkongress, der vom 20. bis 27. Juli 2013 in der isländischen Hauptstadt Reykjavík stattfindet. Dietrich M. Weidmann und Nelida Weidmann-González werden mit Tochter Jasmin nach Island reisen. Dietrich M. Weidmann ist Präsident der Esperanto-Gesellschaft Zürich und Co-Präsident der Schweizer Esperanto-Gesellschaft.
http://www.zol.ch/bezirk-uster/uster/Ustermer-reisen-an-EsperantoWeltkongress/story/31197807

2013-07-07
Esperanto-Infoabend an der VHS Hameln

Die Esperanto-Gruppe Hameln bietet am 18. November einen Esperanto-Infoabend an. Die Ankündigung findet man schon jetzt online im neuen VHS-Programm. Bei genügend Teilnehmern startet anschließend ein neuer Anfänger-Kurs
http://www.vhs-hameln-pyrmont.de/index.php?id=24&kathaupt=11&knr=G426501HM

2013-07-05
VHS Arnstadt-Ilmenau
Esperantokursus für Anfänger
Beginn 5. 9. 2013
https://vhs-arnstadt-ilmenau.de/kurse/esperanto-fuer-anfaenger--neu

2013-07-05
TUI Feuerwerk der Turnkunst
Eine positive übertragene Bezugnahme auf Esperanto, und zwar markant als Untertitel herausgestellt und auf der Internet-Startseite erläutert, findet sich beim "TUI Feuerwerk der Turnkunst":
"ESPERANTO" - die Welt spricht eine (Körper-)Sprache
So wie Esperanto, die anerkannte internationale Weltsprache, verschiedenste Kulturen miteinander verbindet, so sind die vielfältigen turnerischen Bewegungskünste, die beim TUI Feuerwerk der Turnkunst 2014 zu bewundern sein werden, der "gemeinsame Nenner" für die beteiligten Turner und Akrobaten aus aller Welt."
http://www.tsf-showwelt.de/cms/index.php?id=6

2013-07-02
Stadt Herzberg am Harz
Am letzten Wochenende besuchte ein voller Bus mit esperantosprachigen Gästen aus Tschechien in Herzberg am Harz und Sieber. Sie kamen aus Pardubice und weiteren Städten unseres Nachbarlandes.
http://www.herzberg.de/magazin/artikel.php?artikel=2279&type=2&menuid=377&topmenu=7
 

J U N I

2013-06-25
Aus der neuesten Ausgabe von "Aikido", der Zeitschrift der deutschen "Aikikai"-Gesellschaft:
Weil die Ideale der defensiven japanischen Kampfkunst AIKIDO und die von Esperanto in weiten Teilen übereinstimmen, haben Mireille Grosjean und Dr. Christoph Klawe im Dezember letzten Jahres die Initiative "AikidEo" gegründet. Der Name entstammt dem Wortspiel Aikido + Eo für Esperanto. Ziel von "AikidEo" soll es sein, den Aikidoka Esperanto näherzubringen und Esperantisten für die interessante Sportart zu gewinnen.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienechoatesperanto.de", Betreff  "AikidEo")

2013-06-19
Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern
Ein interessanter Mitschnitt über die europäische Sprachenpolitik
http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/nb-radiotreff_88_0/8919-esperanto-welle.html

 

M A I

2013-05-26
Deutschlandfunk
(Sonntagsspaziergang)
Mit Esperanto durch die Welt
Eine ausführliche Radiosendung mit interessanten Aspekten (ca. 25 Min.)

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sonntagsspaziergang/2119001/
Die komplette Radiosendung gibt es auch zum Anhören:
--> Zum Audio-Link

2013-05-17
gratis-in-berlin.de

Ein Dutzend Berliner hat sich zum 98. Esperanto-Weltkongress angemeldet, der vom 20. bis 27. Juli in Islands Hauptstadt Reykjavik stattfindet. Ein kurzer Bericht mit einigen Links und einer DVD über Island
http://www.gratis-in-berlin.de/neuetipps/item/2009883-island-2013-land-des-98-esperanto-weltkongresses

2013-05-14
unique – interkulturelles Studentenmagazin für Jena, Weimar und Erfurt
…und andere philologische ‚Spielereien’: Eine kleine Einführung in die Welt der Kunstsprachen gibt Thomas Honegger, Professor für Anglistische Mediävistik an der FSU Jena.
"Der elbische Gruß würde auch auf Esperanto ansprechend tönen: Stelo brili sur horo nia renkontiĝo." (Ja, so steht's dort, und für Kommentare ist noch Platz!)
http://www.unique-online.de/kolumne-kunstsprachen/5499/

2013-05-08
O R F
Besuch im Wiener Esperanto-Museum
Die Geschichte der Plansprachen
Dazu ein Mitschnitt einer Sendung aus der Reihe "Leporelo", in dem unser Thema etwa nach der 4. Minute beginnt.

http://oe1.orf.at/artikel/339397

2013-5-07
Wochenspiegel
"Esperanto - endlich eine gerechte Sprache für Europa"
Information zu einer Veranstaltung am 10. Mai in Homburg
http://www.wochenspiegelonline.de/content/events-fotos/veranstaltungen/article/esperanto-endlich-eine-gerechte-sprache-fuer-europa-1/

2013-05-06
Radio Dreyeckland
Esperanto als einfache Hilfssprache für Verständigung und Beibehaltung von sprachlicher Vielfalt in Europa
 Ein Radiomitschnitt eines etwa neunminütigen Gespräch mit dem RDL-Redakteur und dem leidenschaftlichen Esperantisten Konrad Grammelsbacher mit realistischen Standpunkten zu Esperanto und ohne oft zu hörende Übertreibungen

http://www.rdl.de/index.php?option=com_content&view=article&id=20216:Esperanto_als_einfache_Hilfssprache_fuer_Verstaendigung_
und_Beibehaltung_von_sprachlicher_Vielfalt_in_Europa&catid=26:punkt12&Itemid=201

2013-05-03
Vegetarierforum.com
&qquot;Servo per Amikeco14. August 2013/aquot;Krema Bigareloquot;-Gesellschaft: uot;Esperanto, spricht das einer von Euch?"
Ein Diskussionsfaden über den Sinn des Erlernens von Esperanto. Vielleicht weniger als Informationsquelle als denn um andere mit einem kurzen Beitrag zu informieren.
http://www.vegetarierforum.com/threads/15638-Esperanto-Spricht-das-einer-von-euch

2013-05-02
Medienanstald Mecklenburg-Vorpommern - Mediathek
Esperanto-Welle vom 2. Mai 2013
Ein Mitschnitt von etwa einer Stunde Länge mit Links zu weiteren Sendungen

http://www.mmv-mediathek.de/sendungen/nb-radiotreff_88_0/8613-esperanto-welle.html

2013-05-02
R T L
und wer die Sendung nicht sehen konnte hat hier die Möglichkeit das nachzuholen: 
www.rtlregional.de/player.php?id=23553

2013-05-01
A R T E
Die internationale Sprache Esperanto heute
Eine muntere Diskussion über Esperanto mit einem ersten Beitrag von Lu v. Wunsch-Rolshoven.
http://arte.uservoice.com/forums/203027-arte-future-de-/suggestions/3913331-die-internationale-sprache-esperanto-heute

2013-05-01
R T L
Voraussichtlich am Donnerstag, den 02.05.2013 nach 18 Uhr wird ein fünf- bis achtminütiger Film über Herzberg am Harz...die Esperanto-Stadt bei RTL Nord ausgestrahlt.
Wenn der Beitrag später im Netz zu sehen ist erfolgt hier ein Hinweis.

http://www.herzberg.de/magazin/artikel.php?artikel=2207&type=2&menuid=377&topmenu=7

 

A P R I L

2013-04-29
Herzberg am Harz
Bereits aus ca. 70 Ländern kamen Gäste per Esperanto nach Herzberg.
So legte auf einer Europarundreise auch eine Esperanto-Klasse aus einem Gymnasium bei Veliko Trnovo in Bulgarien in Herzberg Rast ein.
http://www.herzberg.de/magazin/artikel.php?artikel=2203&type=2&menuid=377&topmenu=7

2013-04-18
DRadio Wissen
Rückspiegel: Vor 91 Jahren erste Esperanto-Konferenz
Im Jahr 1922 trafen sich in Genf, in der Schweiz, Experten aus 28 Ländern. Sie diskutierten, ob Esperanto als erste Fremdsprache unterrichtet werden sollte. Die Konferenz war dafür. Aber der Plan scheiterte international. Eins der Gegenargumente lautete: Es sei doch besser, lebende Sprachen zu fördern.

http://wissen.dradio.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=212760

18. April 2013
Harzkurier
Zu Besuch in Mazza del-Vallo
Schüler des Herzberger Gymnasiums sind auf Esperanto-Austausch in Italien.
http://www.harzkurier.de/news.php?id=15880

2013-04-05
http://arte.uservoice.com/forums/203027-arte-future-de-/suggestions/3913...">Thurgauer Zeitung
Der Weg in ein anderes Leben
In schweizerischen Romanshorn gibt es seit bald 50 Jahren einen Esperantoweg. Die gleichnamige Sprache beherrscht in der Gemeinde Liliane Siegrist, die per Zufall in die Stadt am Wasser zog. Für sie war Esperanto das Tor zur Welt, wo sie eine neue, grosse Familie fand.
http://www.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/thurgau/romanshorn/tz-ro/Der-Weg-in-ein-anderes-Leben;art123832,3359506

 

M Ä R Z

2013-03-31
evangelische.de
Der Ruf der Kirche nach Frieden und Gerechtigkeit
Die größte Ostermesse weltweit feierte Papst Franziskus mit 250.000 Besuchern in Rom - von denen einige ihrer Hoffnung Ausdruck verliehen, auch in der Weltsprache Esperanto die allumfassende Friedensbotschaft zu hören.
http://aktuell.evangelisch.de/artikel/81105/der-laute-ruf-der-kirchen-nach-frieden-und-gerechtigkeit

2013-03-12
Radio Guericke FM – Das Uniradio Magdeburg
In der Beitragsreihe Hellschwarz stellt Carina Sebastian vor. Sebastian war einige Monate in Brasilien und hat dort aber nicht Portugiesisch, sondern Esperanto gelernt und gesprochen.
Ausstrahlung:
• Di, 12.03. & 19.03., 19.00 Uhr & 23.00 Uhr
• Mi, 13.03. & 20.03., 11.00 Uhr
 • So, 17.03. & 24.03., 15.00 Uhr

Mitschnitt (mp3) (6 MB)
http://www.guericke.fm/infomania-10/

 

F E B R U A R

2013-02-26
Südkurier
Hier noch mal ein Hinweis im Südkurier:
 Die Esperanto-Gruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg lädt am 4. März von 18.30 bis 20 Uhr zu einem unverbindlichen und kostenlosen Esperanto-Schnupperkurs in Villingen ein.
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Schnuppern-im-Esperanto-Kurs;art372541,5926020

 

25. Februar 2013
Leipziger Volkszeitung (ohne Link)
Die Leipzigerin Ino Kolbe wäre am 28 Februar dieses Jahres 99 Jahre alt geworden. Zur Erinnerung an sie weihten Esperantisten aus Leipzig, Halle und Dresden an ihrem Geburtshaus eine Gedenktafel ein.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Ino Kolbe")

2013-02-25
openPR – Das offene PR-Portal

Pressemitteilung des Deutschen Esperanto-Bunds zur Rede von Joachim Gauck
“Praktikables Englisch” ist keine Vision für ein gerechtes Europa
Felix Zesch, im Vorstand des Deutschen Esperanto-Bundes für den Bereich Europa zuständig, sieht das kritisch: “Englisch als gemeinsame Verkehrssprache in der Europäischen Union sorgt für eine Zweiklassengesellschaft von Muttersprachlern und solchen, die viele Jahre lang Zeit und Geld investieren müssen, ohne ein annähernd gleiches Niveau zu erreichen. Ein gerechtes, mehrsprachiges Europa sollte versuchen, diese Benachteiligung qua Geburt zu vermeiden.”
http://www.openpr.de/news/700592.html

2013-02-25
WAZ – Der Westen
Sundern-Stockum
Seit Anfang Oktober treffen sich die Mitglieder des Esperanto-Clubs (überwiegend aus Sundern, aber auch aus Arnsberg und Balve) regelmäßig in Stockum.
Otto Nelken, der Dozent der beiden Kurse, gründete zusammen mit den meisten seiner Exschüler eine stattliche neunköpfige Esperanto-Gruppe in Stockum. Für die Zukunft plant man dort weiterhin regelmäßige Begegnungen, um die Brückensprache in lockerer, spielerischer Form zu perfektionieren und bekannter zu machen.
http://www.derwesten.de/staedte/sundern/esperanto-in-stockum-bekannter-und-beliebter-machen-aimp-id7655667.html

2013-02-23
Branchen VorOrt in Schwelm
In einem Veranstaltungskalender der Stadt Schwelm gefunden:
Esperanto – lingvo internacia
Eine internationale Sprache, die keiner Nation gehört und die keine andere Sprache verdrängen will.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Schwelm")

2013-02-23
Die Welt

Joachim Gauck möchte, dass Europa eine gemeinsame europäische Verkehrssprache bekommt. Das soll Englisch sein. Es war die am weitesten reichende Überlegung in seiner ersten großen programmatischen Rede als Bundespräsident, knapp vier Wochen vor seinem ersten Amtsjubiläum.
http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article113848650/Europa-soll-Englisch-sprechen.html

2013-02-21
os1.tv – Regionalfernsehen Osnabrück ("Osnabrücker Land und Leute")
Dr. Manfred Kloweit-Hermann und Christian Hornung wollen eine Esperantogruppe bilden und informieren über Esperanto.

http://bcove.me/29u8p6g5

2013-02-19
Schwarzwälder Bote
Villingen-Schwenningen. Die Esperanto-Gruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg lud zum 25. Februar und 4. März, zu einem Informationsabend mit einem unverbindlichen und kostenlosen Esperanto-Schnupperkurs ins Fidelisheim in Villingen, ein. Zurzeit gibt es im Postleitbereich Villingen-Schwenningen 1414 Esperanto-Freunde. Informationen über Esperanto in Baden-Württemberg finden sich unter
http://esperanto-bw.de
Weitere Auskünfte erteilt Josef Schiffer, Wilstorfstraße 58 in Villingen, Telefon 07721/5 89 91.
ht¨tp://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-kunstsprache-schlaegt-bruecken-in-die-weite-welt.18ed3f1f-3b3b-44d7-9df9-2e7ec6e82844.html

2013-02-15
Neue Presse (Ihre Zeitung aus Hannover)
"TUI Feuerwerk der Turnkunst "Esperanto" – die Welt spricht eine (Körper-)Sprache
So wie Esperanto, die anerkannte internationale Weltsprache, verschiedenste Kulturen miteinander verbindet, so wird das TUI Feuerwerk der Turnkunst Körpersprachen und Bewegungskünste der Welt zusammenführen. Krasse Gegensätze höchster artistischer Kunst verschiedener Kontinente werden bei der "Esperanto" Tournee 2013/14 zu einem harmonischen Gefüge vereint und fließen zusammen zu einer farbenfrohen und spektakulären Show der Extraklasse."
http://www.neuepresse.de/Leserservice/Abo-Services/AboPlus/AboPlus-Highlights/TUI-Feuerwerk-der-Turnkunst-Esperanto-Tournee-20142

2013-02-13
SÜWO-lokal (Serie)
Ein mit Einfühlungsvermögen geschriebener Artikel über den Esperanto-Muttersprachler Leo Sakaguchi, seinem Leben mit Esperanto und seine Pläne. Von Sabine Eisenmann und Jürgen Buxmann.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Leo Sakaguchi")

2013-02-07
WAZ – derwesten.de
"Warsteiner helfen dem Esperanto-Dorf Stockum"
Das Dorf Stockum bei Sundern war trotz seiner vielen Esperanto-Lokalitäten – darunter vor allem die Esperantostraße, die Esperanto-Glocke sowie das Ehrenmal (beides nur mit Esperanto-Inschrift) – für viele eher wenig bekannt. Inzwischen entstand nicht zuletzt durch die Initiative von Otto Nelken aus Warstein ein reges Esperanto-Leben mit Kursen, Treffen und einer aktiven, neunköpfigen Esperantogruppe.
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/warsteiner-helfen-dem-esperanto-dorf-stockum-aimp-id7578176.html


J A N U A R

2013-01-31
Westddeutsche Zeitung, Stadtteile-Nachrichten (Wuppertaler Stadtteile)
Einen besonderen Geburtstag gab es in Wuppertal-Uellendahl. Das älteste Mitglied des Deutschen Esperantobundes, Herbert Köhrmann, feierte seinen Hundertsten. In Anwesenheit seiner Töchter und des Vorsitzenden des DEB, Dr. Rudolf Fischer und vieler anderer Gäste gab er manche Anekdote seines bewegten Lebens zum Besten und freut sich auf sein zweites Jahrhundert.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Herbert Köhrmann")

2013-01-17
Osnabrücker Zeitung - Meller Kreisblatt
Buer. Schnell und leicht zu erlernen, sofort anzuwenden und weltweit verständlich: Esperanto ist eine Sprache, die den Gedanken des Friedens in sich trägt und die Völker verbindend Brücken schlägt: Manfred Kloweit-Herrmann aus Meesdorf und Christian Hornung aus Bakum wollen jetzt die „Esperantofreunde Melle“ gründen. Geplant werden regelm&¨ßige Treffen einmal im Monat in Melle. Ort und Zeitpunkt stehen noch nicht fest.
Weitere Infos bei Manfred Kloweit-Herrmann, Telefon 05427/8019352, fredweitmannatweb.de oder Christian Hornung, Telefon 05422/7099472.
(Eine Kopie des Original-Artikels zum  persönlichen Gebrauch sende ich auf Wunsch gerne per Netzpost zu:  "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Esperantofreunde Melle")
http://www.noz.de/lokales/68974560/manfred-kloweit-herrmann-und-christian-hornung-wollen-esperanto-freundeskreis-melle-gruenden

2013-01-16
Lokalkompass.de  (Dortmund)
Eine Sprache, die verbindet: „Esperanto“ steht für Hoffnung
Noch mal was zum Jubiläum und über die Geschichte von Esperanto
http://www.lokalkompass.de/dortmund-city/kultur/eine-sprache-die-verbindet-besperantol-steht-fuer-hoffnung-d124216.html

2013-01-24
Radio 24syv
Por tiuj, kiuj parolas aŭ komprenas la danan lingvon:
La dana radiostacio Radio 24syv havas serion ”la granda romano”.
La stacio sendis intervjuon, kiun la aŭtoro Peter Adolphsen faris kun Peter Weide pri sia ideo uzi Esperanton kiel nacian lingvon de inventita nacio en unu el siaj romanoj.
La elsendon oni povas elŝuti ĉe

http://arkiv.radio24syv.dk/video/7647508/den-store-roman-24-01-2013
Klaku ĉe ”Hent episoden”.

2013-01-  
"Auto und Reisen" Ausgabe 01/13
"Esperanto für Fahrzeuge"
Wenn Autos künftig miteinander kommunizieren sollten, müssen sie eine gemeinsame Sprache sprechen. Zwölf Fahrzeughersteller haben sich daher nun auf die Entwicklung eines einheitlichen Standards für die Verständigung von Fahrzeugen untereinander sowie mit der umgebenden Infrastruktur geeinigt.
(leider ohne Link, Kopie zum persönlichen Gebrauch auf Wunsch gerne per Netzpost unter "medienecho(et)esperanto.de", Betreff  "Auto und Reisen")

2013-01-02
W A Z – DerWesten.de
"Xanten estas tre bela urbo."
Stunde für Stunde wurde am Silvesterabend und in der Neujahrsnacht auf das neue Jahr angestoßen. Die Gäste kamen aus unterschiedlichsten Zeitzonen der Welt, feierten in Xanten den Übergang ins neue Jahr. Übrigens wurden alle Hinweisschilder in der Jugendherberge ausgewechselt. „Lernejo“ stand für die Lehrräume, „Kafejo“ f&¨r die Cafeteria.
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-rheinberg-xanten-alpen-und-sonsbeck/xanten-estas-tre-bela-urbo-id7441792.html

Deutsch